Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse New York Das Zinsgespenst kehrt zurück an die Wall Street

Die US-Aktienmärkte haben am Freitag schwächer geschlossen. Notenbankchefin Janet Yellen beflügelte Gerüchte über eine Zinswende mit der Bekräftigung, noch 2015 das Ende der aktuellen Geldpolitik einleiten zu wollen.
22.05.2015 Update: 22.05.2015 - 22:50 Uhr
Kommt die Zinswende 2015 noch? Quelle: dpa
Händler an der Wall Street

Kommt die Zinswende 2015 noch?

(Foto: dpa)

New York Nach ihrer jüngsten Rekordjagd haben die US-Börsen zum Wochenschluss etwas schwächer geschlossen. US-Notenbankchefin Janet Yellen bekräftigte in Handelsverlauf, dass sie weiterhin von einer US-Zinsanhebung noch in diesem Jahr ausgehe, da sie eine weitere Aufhellung der Konjunktur erwarte. Zuvor bereits hatten Börsianer nach neuen Inflationsdaten die Einschätzung geäußert, dass die Zeit des ultra-billigen Notenbank-Geldes, das die Börsen in den vergangenen Jahren von Rekord zu Rekord getrieben hat, sich dem Ende neigt.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verlor 0,3 Prozent auf 18.232 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gab 0,2 Prozent auf 2126 Zähler nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq ging 0,03 Prozent tiefer mit 5089 Stellen aus dem Handel. Für die Gesamtwoche ergibt sich damit für den Dow ein Abschlag von 0,2 Prozent, für den S&P ein Zuwachs von 0,2 Prozent und für die Nasdaq ein Plus von 0,8 Prozent. Der Dax in Frankfurt verlor 0,4 Prozent auf 11.815 Zähler.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%