Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse New York Dow Jones schleppt sich ins Plus

UPS erfreut die Anleger mit einer höheren Prognose und einem Gewinnsprung. Für den Dow Jones reicht es trotzdem nur für ein leichtes Plus. Enttäuschende Zahlen vom US-Arbeitsmarkt und die Schuldenkrise Griechenlands dämpfen den Optimismus.
Kommentieren
Händler an der Wall Street. Quelle: dpa

Händler an der Wall Street.

(Foto: dpa)

HB NEW YORK. Eine überraschend gute Geschäftsentwicklung beim weltgrößten Paketdienst UPS hat den US-Börsen am Donnerstag Auftrieb gegeben. Allerdings hielten sich die Zuwächse angesichts schlechter Nachrichten vom US-Arbeitsmarkt in Grenzen. Zudem waren die Anleger wegen der andauernder Unsicherheit über die Entwicklung in der griechischen Schuldenkrise zurückhaltend. Mit Spannung wurden zudem die Quartalszahlen des Internet-Konzerns Google erwartet, die nach Börsenschluss veröffentlicht wurden.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte machte im Handelsverlauf anfängliche Verluste wett und stieg um 0,2 Prozent auf 11 144 Punkte, was dem höchsten Schlussstand seit anderthalb Jahren entspricht. Im Verlauf war er zwischen 11 096 und 11 154 Zählern gependelt. Der breiter gefasste S&P-500 kletterte um 0,1 Prozent auf 1211 Stellen und der Index Technologiebörse Nasdaq um 0,43 Prozent auf 2515 Punkte.

UPS spürt den Aufschwung der globalen Wirtschaft und hob seine Jahresprognose nach einem unerwartet großen Gewinnsprung im ersten Quartal kräftig an. Die UPS-Aktie legte 5,3 Prozent zu. Das Papier des Rivalen Fedex verteuerte sich um 1,7 Prozent. Die UPS-Bilanz wird am Finanzmarkt stets mit besonderer Aufmerksamkeit verfolgt, weil dessen Geschäft auch die allgemeine Entwicklung der Wirtschaft widerspiegelt.

„Die Berichtssaison geht beeindruckend weiter“, sagte Börsenexperte Barry Ritholtz von Fusion IQ. „Aus der Perspektive der Unternehmensbilanzen sieht es so gut aus wie seit langem nicht mehr.“

In dieser Woche hatte bereits der weltgrößte Chiphersteller Intel bei Umsatz und Gewinn die Erwartungen übertroffen und einen optimistischen Ausblick geliefert. Der Kursanstieg der Intel-Papiere setzte sich auch am Donnerstag fort - sie legten drei Prozent zu. Die US-Bilanzen waren bislang aber nicht durch die Bank positiv. So hatte der Aluminiumkonzern Alcoa eher enttäuscht.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Börse New York: Dow Jones schleppt sich ins Plus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.