Börse New York Dow Jones zeigt sich in guter Form

Dem amerikanischen Arbeitsmarkt geht es gut – und das freut auch die Anleger: Die US-Indizes können deutlich zulegen. Vor allem die Tochter eines deutschen Großkonzerns liegt im Fokus der Wall-Street-Händler.
1 Kommentar
Die Händler an der Wall Street freuen sich über die guten Arbeitsmarktdaten. Quelle: AFP

Die Händler an der Wall Street freuen sich über die guten Arbeitsmarktdaten.

(Foto: AFP)

New YorkNach fünf Verlust-Tagen in Folge haben freundliche Daten vom Arbeitsmarkt den US-Börsen am Mittwoch wieder Auftrieb gegeben. Zudem sieht es Händlern zufolge danach aus, als ob die Europäische Zentralbank nach den aktuell nochmals verschärften Deflationsrisiken nun bald mit dem schon in Aussicht gestellten Kauf von Staatsanleihen im großen Stil beginnen könnte.

Aus dem am Abend veröffentlichten Protokoll der Fed-Zinssitzung vom Dezember schlossen Anleger darüber hinaus, dass es die Notenbank mit der erwarteten Zinsanhebung in den USA nicht eilig hat.

Alle drei großen US-Aktien-Indizes schlossen rund 1,2 Prozent fester. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte kletterte damit auf 17.584 Punkte, der breiter gefasste S&P-500 auf 2025 und die Nasdaq auf 4650 Stellen. Der Dow war im Verlauf zwischen 17.374 und 17.597 Punkten gependelt. In Frankfurt stieg der Dax 0,5 Prozent auf 9518 Zähler.

Die US-Wirtschaft schuf im Dezember mehr Jobs als erwartet. Die Zahl der neuen Stellen stieg um 241.000, wie der private Arbeitsvermittler ADP mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten lediglich mit 226.000 gerechnet.

Gute Arbeitsmarktdaten erfreuen Anleger

In der Euro-Zone fielen die Preise im Dezember erstmals seit 2009 wieder - und zwar um 0,2 Prozent. Der Rückgang der Lebenshaltungskosten ist für die Wirtschaft gefährlich. Dagegen will die EZB vorgehen und könnte nun schon auf ihrer Sitzung am 22. Januar weitere Maßnahmen beschließen.

Aus dem jüngsten Protokoll der Fed-Zinssitzung schlossen Anleger, dass die Notenbank weiter eine Zinserhöhung in absehbarer Zeit anpeilt. Durch den Ölpreisverfall und die damit verbundenen niedrigeren Kosten für Verbraucher und Firmen entstehe nach Ansicht der Mehrheit im Zinsausschuss sogar neuer "Schub", hieß es in dem Papier.

Bei den Einzelwerten an der US-Börse stiegen Aktien von T-Mobile US um 5,2 Prozent. Die Tochter der Deutschen Telekom verbuchte 2014 einen Rekord-Kundenansturm.

20 Prozent legten Papiere von J.C. Penney zu. Der Einzelhändler hat seinen Umsatz steigern können. Analysten hatten eher schwache Geschäfte erwartet, die Aktien nahezu aller großen Firmen der Branche hatten deshalb zuletzt nachgegeben.

Pepsico stiegen drei Prozent, Campbell Soup 4,4 Prozent. Das "Wall Street Journal" hatte berichtet, die Investmentfirma 3G erwäge Angebote für die beiden Konzerne.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 780 Millionen Aktien den Besitzer. 2355 Werte legten zu, 737 gaben nach und 102 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,95 Milliarden Aktien 1858 im Plus, 876 im Minus und 124 unverändert.

Die US-Staatsanleihen gaben nach ihrer jüngsten Rally wieder nach. Die zehnjährigen Bonds verringerten sich um 9/32 auf 102-14/32. Sie rentierten mit 1,975 Prozent. Die 30-Jährigen Bonds verloren 21/32 auf 109-22/32 und hatten eine Rendite von 2,535 Prozent.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Börse New York - Dow Jones zeigt sich in guter Form

1 Kommentar zu "Börse New York: Dow Jones zeigt sich in guter Form"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • ...........Dem amerikanischen Arbeitsmarkt geht es gut ...
    Wer diesen Schwachsinn noch glaubt ...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%