Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse New York Grexit-Gefahr drückt US-Börsen ins Minus

Die Verschärfung des griechischen Schuldendramas hat den Aktienhandel an der Wall Street am Montag ins Minus gedrückt. Dow Jones & Co. verlieren jeweils. Insgesamt bleiben die Reaktionen der Aktionäre jedoch verhalten.
29.06.2015 Update: 29.06.2015 - 23:05 Uhr
Die Bilanzsaison fällt bisher gemischt aus. Quelle: AFP
Börse New York

Die Bilanzsaison fällt bisher gemischt aus.

(Foto: AFP)

New York Die Zuspitzung im griechischen Schuldenstreit hat auch die Wall Street zum Wochenauftakt ins Minus gedrückt. Der Abbruch der Verhandlungen zwischen der griechischen Regierung und den Gläubigern schürte an den Finanzmärkten die Furcht vor einer Pleite des Euro-Landes.

Auslöser war die überraschende Ankündigung der griechischen Regierung vom Wochenende, ein Referendum über die Reformforderungen der Geldgeber abzuhalten. Ohne weitere Finanzspritzen kann Griechenland nach Regierungsangaben die nächste 1,6 Milliarden Euro schwere Rate an den Internationalen Währungsfonds (IWF) am Dienstag nicht zurückzahlen.

„Durch die vergleichsweise gefasste Reaktion der Finanzmärkte auf die neue politische Ausgangslage und die hiermit deutlich gestiegene 'Grexit'-Gefahr sehen wir uns in unserer Auffassung bestätigt, dass ein Euro-Ausscheiden Griechenlands zwar ein herber Einschnitt für Europa wäre, aber außerhalb Griechenlands kein Katastrophenszenario darstellt“, erklärte LBBW-Experte Markus Herrmann.

Griechenland verunsichert US-Anleger

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%