Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse New York Griechen-Referendum beeindruckt Wall Street kaum

Auch die Händler jenseits des Atlantiks schauen mit Spannung auf die Entwicklungen in Griechenland. Die US-Börsen rutschen leicht ab. Ebenfalls im Fokus der Investoren: ein Milliarden-Deal in der Gesundheitsbranche.
06.07.2015 - 23:34 Uhr
Die Neuigkeiten aus Griechenland stimmen die amerikanischen Händler nachdenklich. Quelle: ap
Zum Wochenauftakt zeigen die US-Indizes Verluste

Die Neuigkeiten aus Griechenland stimmen die amerikanischen Händler nachdenklich.

(Foto: ap)

New York Die Wall Street hat am Montag vergleichsweise gelassen auf die Eskalation in der Griechenland-Krise reagiert. Nach dem überraschend deutlichen „Nein“ der Griechen bei der Volksabstimmung zu den Spar- und Reformvorschlägen der Geldgeber ist der Verbleib des Landes in der Euro-Zone zwar ungewiss. Aber Börsianern zufolge gibt es weiter Hoffnungen, dass es doch noch zu einer Lösung kommt.

„Das Referendum ändert letztlich nichts an den Verhandlungen“, sagte Anlagestratege Mark Luschini vom Finanzdienstleister Janney Montgomery Scott. „Nachdem es zunächst mit den Kursen hinunter ging, gehen die meisten davon aus, dass es weiter eine Chance gibt, zu einer Art Einigung zu kommen, die Griechenland in der Euro-Zone hält.“

Genährt wurden diese Spekulationen von Äußerungen der IWF-Chefin Christine Lagarde. Sie zeigte Bereitschaft, Griechenland bei Bedarf weitere Unterstützung zu leisten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%