Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse New York Hoffnung auf Annäherung im Zollstreit treibt US-Börsen an

Positive Signale vom G20-Gipfel schieben die Wall Street am Freitag etwas an. Nach unten ging es mit den Aktien von General Electric.
Kommentieren
Jeder Hinweis auf eine Lösung des US-Handelsstreits mit China könnte das globale Wachstum ankurbeln. Quelle: dpa
New Yorker Börse

Jeder Hinweis auf eine Lösung des US-Handelsstreits mit China könnte das globale Wachstum ankurbeln.

(Foto: dpa)

New YorkHoffnungen auf eine Annäherung im amerikanisch-chinesischen Zollstreit haben die Wall Street am Freitag gestützt. US-Präsident Donald Trump sieht in dem Gespräch mit seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping Chancen für eine Beilegung des Konflikts. „Wir arbeiten sehr hart. Wenn wir einen Deal machen könnten, wäre das gut“, sagte Trump am Rande des G20-Gipfels in Buenos Aires.

Sein Stab bereite derzeit das Abendessen mit Xi für Samstag vor. Trump hat mehrfach erklärt, sein Land werde von wichtigen Handelspartnern wie der Volksrepublik ausgenutzt. Die USA haben deshalb Zölle gegen China, die EU und andere Wirtschaftsräume verhängt. Nach Angaben der argentinischen Gastgeber nähern sich die G20-Länder in Handelsfragen an. Es seien Fortschritte erreicht worden, die sich in der Abschlusserklärung wiederspiegeln könnten.

Die wichtigsten Indizes

Der Dow Jones der Standardwerte schloss 0,8 Prozent höher auf 25.538 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 stieg um 0,8 Prozent auf 2760 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verbesserte sich um 0,8 Prozent auf 7330 Punkte.

So lief der Handel in Europa

In Frankfurt ging der Dax bei 11.257 Zählern 0,4 Prozent niedriger aus dem Handel. Auf Wochensicht hat er damit 0,6 Prozent zugelegt. Der EuroStoxx50 trat am Freitag ebenfalls auf der Stelle.

Einzelwerte im Überblick

Bei den Einzelwerten verloren Marriotts 5,6 Prozent. Bei einem beispiellosen Hackerangriff auf eine Tochter der US-Hotelkette wurden möglicherweise Daten von bis zu einer halben Milliarde Kunden abgegriffen.

Die Aktien von Callaway Golf fielen mehr als neun Prozent, nachdem der kalifornische Golfausrüster den Outdoor-Anbieter Jack Wolfskin aus Idstein für umgerechnet 418 Millionen Euro übernommen hat.

General Electric brachen um 5,5 Prozent ein. Laut dem „Wall Street Journal“ haben ehemalige Mitarbeiter bei Ermittlungen im Versicherungsgeschäft ausgesagt, GE habe Risiken ignoriert. GE teilte mit, laufende rechtliche Vorgänge nicht zu kommentieren.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Börse New York - Hoffnung auf Annäherung im Zollstreit treibt US-Börsen an

0 Kommentare zu "Börse New York: Hoffnung auf Annäherung im Zollstreit treibt US-Börsen an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.