Bewerten Sie uns Beantworten Sie drei Fragen und helfen Sie uns mit Ihrem Feedback handelsblatt.com zu verbessern. (Dauer ca. eine Minute)
Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse New York Rekordstände an der Wall Street in Sicht

Wer erzielt zuerst das Allzeithoch, der S&P 500 oder der Dow Jones? Das scheint die entscheidende Frage an der Wall Street zu sein. Doch einige Spielverderber drohen den Börsianern die Laune zu verderben.
Kommentieren
Die New Yorker Wall Street Quelle: AFP

Die New Yorker Wall Street

(Foto: AFP)

New YorkNach dem jüngsten Höhenflug der US-Börsen lautet in der neuen Woche die Frage: Wer erzielt zuerst das neue Allzeithoch, der S&P 500 oder der Dow-Jones? Ein Anstieg auf bislang ungekannte Index-Stände wäre dabei aus Sicht von Experten mehr als nur die übliche Faszination der Börsianer mit psychologisch wichtigen Marken und Zahlen. Er würde dem Markt auch das Vertrauen geben, dass hinter den steigenden Kursen eine wirkliche Dynamik steckt.

"Sollten wir tatsächlich den Durchbruch schaffen, dann wollen uns die Charts und die Preisentwicklung vielleicht sagen, dass uns bessere Zeiten bevorstehen", sagt Bucky Hellwig von BB&T Wealth Management. Allerdings könnten sich die Schuldenkrise in Europa und die US-Arbeitsmarktdaten zum Spielverderber entwickeln.

Der Dow Jones liegt 75 Punkte von seinem Rekordstand von 14.164 Punkten vom 9. Oktober 2007 entfernt. Das ist weniger als ein Prozent. Der breiter gefasste S&P müsste noch drei Prozent zulegen, um auf 1565 Punkte zu kommen, zuletzt erreicht am selben Tag wie der Höchststand des Dow.

Im Rennen der Indizes könnte der Dow einen Vorteil haben: In diesem Jahr hat er um 7,5 Prozent zugelegt, etwa ein Prozentpunkt mehr als der S&P.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Der US-Haushaltsstreit spielt an der Börse keine Rolle
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Börse New York: Rekordstände an der Wall Street in Sicht"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%