Börse New York Trumps Russland-Affäre macht US-Anleger nervös

Trumps Ex-Sicherheitsberater Michael Flynn sorgt mit hochbrisanten Aussagen zu mutmaßlichen Russland-Verbindungen für Aufregung. An der Wall Street schreckte diese Nachricht die Anleger auf, der Dow Jones drehte ins Minus.
Update: 01.12.2017 - 23:09 Uhr 5 Kommentare
Der Dow Jones drehte nach der Flynn-Nachricht ins Minus. Quelle: AFP
Wall Street

Der Dow Jones drehte nach der Flynn-Nachricht ins Minus.

(Foto: AFP)

New YorkDrohender neuer Ärger für US-Präsident Donald Trump in der Russland-Affäre hat die US-Anleger am Freitag verschreckt. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte ging 0,2 Prozent niedriger aus dem Handel bei 24.231 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 verlor ebenfalls 0,2 Prozent auf rund 2642 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq büßte 0,4 Prozent auf 6848 Stellen ein.

Ausgelöst wurden die Kursverluste durch einen Bericht des Senders ABC News, wonach Ex-Sicherheitsberater Michael Flynn aussagen wolle, Trump habe ihn angewiesen, mit Russland in Kontakt zu treten. "Das Problem ist, dass unklar ist, was er konkret sagen wird", sagte Analyst Art Hogan von Wunderlich Securities in New York. "Die Märkte mögen es nicht, solche Ungewissheiten einzupreisen. Wir haben ein Informationsvakuum."

Zuvor waren auch die Börsen in Europa in die Tiefe gerauscht. "Stimmt der Bericht, wird es ungemütlich für Trump", sagte ein Börsianer. Dies könne sogar die geplante Senatsabstimmung über die Steuerreform beeinflussen. Die Aussicht auf Steuersenkungen hat den Börsen lange Auftrieb gegeben.

  • rtr
Startseite

5 Kommentare zu "Börse New York: Trumps Russland-Affäre macht US-Anleger nervös"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Den Dollar hat Trump ja schon ziemlich runtergebracht, die NATO auch. Nun ist der Dow Jones dran. Putin weiß, was er an seinem Donald hat.

  • Fake News sonst nichts.

  • Herr Tomas Maidan01.12.2017, 19:38 Uhr
    Wieso schreibt das Handelsblatt immer noch von "mutmaßlichen" Russland Verbindungen?

    .........................

    Das ist Europäische Union-VIRUS , beim DAX ist immer alles andere als die falsche politik der EU !!!

    Und beim DOW JONES wird von der EU so oder so Demon mässig gemacht AUS ANGST DIE EUROPÄER GEHEN IN DEN USA und VERLASSEN SO ODER SO VERLORENES EUROPA !!!

  • BÖRSE NEW YORK
    Trumps Russland-Affäre macht US-Anleger nervös
    Datum:
    01.12.2017 15:49 UhrUpdate: 01.12.2017, 19:29 Uhr
    Trumps Ex-Sicherheitsberater Michael Flynn sorgt mit hochbrisanten Aussagen zu mutmaßlichen Russland-Verbindungen für Aufregung. An der Wall Street schreckte diese Nachricht die Anleger auf, der Dow Jones drehte ins Minus.

    ................

    Drehte ins Minus ?

    Mach weiter Jerusalem zu egal wem seine Hauptstadt zu machen und er geht sogar auf NULL !!!


  • Wieso schreibt das Handelsblatt immer noch von "mutmaßlichen" Russland Verbindungen? Der Beschuldigte hat doch bereits gestanden. Es sind Fakten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%