Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse New York Und täglich grüßt das Zinsgespenst

Die heutigen Konjunkturdaten fallen uneinheitlich aus. Bären und Bullen streiten um die Auswirkungen, die das ganze auf die kommende Zinswende hat. Die Wall Street beendet die Handelswoche schließlich im Minus.
31.07.2015 Update: 01.08.2015 - 00:15 Uhr
Kommt der Tag Z schon im September? Quelle: AFP
Mal überlegen

Kommt der Tag Z schon im September?

(Foto: AFP)

New York Die US-Börsen sind mit einem Minus aus der Handelswoche gegangen. Für Aufregung unter den Händlern sorgten Spekulationen, die US-Notenbank könnte bei der geplanten Zinswende womöglich doch noch zögern, weil der Lohnzuwachs im zweiten Quartal so gering wie seit 33 Jahren nicht ausfiel.

Jedoch sieht US-Notenbank-Führungsmitglied James Bullard die Zeit reif für eine Zinswende im September. „Wir sind in guter Verfassung“, zitierte das „Wall Street Journal“ den Chef der Federal Reserve von St. Louis. Aber auch der Crash an den chinesischen Aktienmärkten drückte noch immer auf die Stimmung der Händler. Zu den Verlierern gehörten vor allem Ölfirmen.

Anleger verunsichert durch fehlenden Richtungshinweis

Der Dow-Jones-Index für die Standardwerte schloss 0,3 Prozent im Minus bei 17.690 Punkten. Der S&P 500 gab 0,2 Prozent auf 2104 Stellen nach. Mit einem hauchdünnen Minus von 0,01 Prozent auf 5128 Punkte ging der Index der Technologiebörse Nasdaq aus dem Handel.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börse New York - Und täglich grüßt das Zinsgespenst
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%