Börse New York US-Anleger lassen sich von Milliardendeals mitreißen

Nachdem die US-Börsen in den vergangenen Wochen wegen einer möglichen US-Leitzinswende schwächelten, sind die Anleger am Montag zuversichtlicher. Im Blick: der Aluminiumkonzern Alcoa - und die Apple Watch.
Update: 09.03.2015 - 21:58 Uhr Kommentieren
Unternehmen, die die Aufmerksamkeit der US-Anleger auf sich ziehen, sind Apple und der Aluminiumriese Alcoa. Quelle: dpa
New York Stock Exchange

Unternehmen, die die Aufmerksamkeit der US-Anleger auf sich ziehen, sind Apple und der Aluminiumriese Alcoa.

(Foto: dpa)

New YorkNach zwei schwachen Handelswochen haben die US-Börsen am Montag zugelegt. Positiv wirkten sich milliardenschwere Übernahmeofferten aus.

"Die Stimmung ist positiv und der Rückschlag letzte Woche bietet eine gute Kauf-Gelegenheit", sagte Tom Mangan, Analyst bei James Investment Research. Spekulationen über eine baldige Zinswende angesichts der guten Lage am Arbeitsmarkt hatten die Wall Street zuletzt belastet. Höhere Leitzinsen gehen mit höheren Kreditausgaben von Unternehmen und Einzelpersonen einher. Die Vorstellung der Watch verursachte bei den Apple-Aktien einen volatilen Handel.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss mit einem Plus von 0,8 Prozent bei 17.995 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,4 Prozent auf 2079 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq rückte 0,3 Prozent auf 4942 Stellen vor.

In Europa sorgten in Paris, London und Zürich Gewinnmitnahmen für leichte Verluste. Die Anleger setzten nach Beginn des Anleihekaufprogramms der Europäischen Zentralbank vor allem auf den deutschen Aktienmarkt. Der Dax zog um 0,3 Prozent auf einen neuen Schlussrekord von 11.582,11 Punkte an.

Der Apple -Anteilsschein legte 0,4 Prozent zu. Der Handel schwankte während der Präsentation der Uhr des Konzern stark. Der iPhone- und iPad-Konzern steigt mit einer Smartwatch aus Gold für 10.000 Dollar aufwärts in das Geschäft für Luxusuhren ein.

US-Investoren beäugen die Apple Watch

Beim Autobauer General Motors (GM) ließ die Ankündigung eines großes Aktienrückkauf-Programms die Papiere um 3,07 Prozent steigen. Damit will der US-Branchenprimus einen Konflikt mit Investoren abwenden. GM wird Anteilsscheine für bis zu 5 Milliarden Dollar vom Markt nehmen. Der Konzern musste einen Machtkampf fürchten, nachdem eine Gruppe von Hedge-Fonds das Management unter Druck gesetzt hatte.

Welche Übernahmeangebote den US-Handel antreiben
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Börse New York - US-Anleger lassen sich von Milliardendeals mitreißen

0 Kommentare zu "Börse New York: US-Anleger lassen sich von Milliardendeals mitreißen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%