Börse New York US-Börsen schließen mit leichten Verlusten

Die Wall Street atmete nach der Rekordjagd der Vorwoche durch. Besonders gefragt waren die Titel des IT-Unternehmens Cognizant, die um 9,9 Prozent stiegen. Europäische Anleger flüchteten wegen Italien-Sorgen aus Aktien.
Update: 28.11.2016 - 22:15 Uhr Kommentieren
Welche politischen Schritte plant Donald Trump genau? Quelle: AP
Wall-Street-Händler

Welche politischen Schritte plant Donald Trump genau?

(Foto: AP)

New YorkDie Wall Street atmet nach der Rekordjagd der Vorwoche erst einmal durch. "Da es heute keine wichtigen Konjunkturmeldungen gibt, haben die Investoren Gelegenheit zu Gewinnmitnahmen", sagte Chefanalyst Peter Cardillo vom New Yorker Finanzhaus First Standard Financial. Zudem fiel der "Black Friday", der Tag nach Thanksgiving und der umsatzstärkste im Jahr für den US-Einzelhandel, etwas schwächer aus als erwartet. Dies habe eine Katerstimmung bei den Investoren ausgelöst, sagte ein Händler.

Der Dow-Jones-Index der 30 Standardwerte schloss 0,3 Prozent tiefer auf 19.097 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 gab 0,5 Prozent nach auf 2201 Zähler. Der Nasdaq-Index mit vielen Technologiewerten fiel um 0,6 Prozent auf 5368 Stellen.

Bei den Einzelwerten standen Amazon -Titel unter Druck, die 1,7 Prozent nachgaben. Die Analysten der Citigroup hatten zuvor das Kursziel für die Papiere des weltgrößten Onlinehändlers gesenkt.

Cyber-Monday drückt auf die Margen

Gefragt waren dagegen die Anteilsscheine des Verlages Time, die sich um fast 18 Prozent verteuerten. Das Unternehmen hat einem Bericht der New York Post zufolge ein Übernahmeangebot des Milliardärs Edgar Bronfman Jr. abgelehnt.

Der Einstieg des streitbaren Hedgefonds Elliott gefiel den Anlegern des US-IT-Dienstleisters Cognizant Die Aktien kletterten um fast sieben Prozent. Elliott, hinter dem der einflussreiche Investor Paul E. Singer steht, kaufte vier Prozent an Cognizant. In einem Brief forderte er das Management unter anderem zu einem 2,5 Milliarden Dollar schweren Aktienrückkauf auf, der in der ersten Jahreshälfte 2017 begonnen werden soll. Damit will er den Aktienkurs nach oben treiben.

Aus Sorge vor einer Regierungskrise in Italien suchten europäische Aktienanleger am Montag das Weite. Vor allem Finanzwerte gerieten unter Druck, da Investoren Rückschläge bei der Sanierung italienischer Institute befürchteten. Der Dax verlor 1,1 Prozent auf 10.582,67 Punkte. Der europäische Auswahlindex EuroStoxx50 gab ein Prozent auf 3016,80 Zähler nach. "Das Verfassungs-Referendum am kommenden Sonntag ist Italiens Brexit-Moment und ein Nein würde gewaltige Schockwellen durch die Märkte schicken", sagte Marktanalyst Neil Wilson vom Brokerhaus ETX Capital.

Umfragen deuten darauf hin, dass die Italiener die Verfassungsreform am 4. Dezember ablehnen. Das könnte eine politische Krise in dem hoch verschuldeten Land auslösen, da Ministerpräsident Matteo Renzi für diesen Fall seinen Rücktritt angekündigt hat. "Neuwahlen mit ungewissen Ausgang wären die Folge", erklärten die Analysten der National-Bank

Das runderneuerte Portfolio von Warren Buffett

AMERICAN AIRLINES GROUP INC. REGISTERED SHARES DL -,01

WKN
ISIN
US02376R1023
Börse
FSE

+0,39 +1,10%
+35,36€
Chart von AMERICAN AIRLINES GROUP INC. REGISTERED SHARES DL -,01
American Airlines
1 von 49

Neu im Portfolio

Fast alle Airlines in den USA haben in den vergangenen Jahren Schwächephasen durchlitten, gingen durch Insolvenzverfahren oder fusionierten, um im Wettbewerb mithalten zu können. Das hat Starinvestor Warren Buffett lange davon abgehalten, in Fluggesellschaften zu investieren. Doch jetzt holt er gleich vier Titel ins Portfolio. Einer lautet American Airlines – Marktführer im US-Geschäft. Buffett hat Papiere für fast 800 Millionen Dollar des Unternehmens erworben.

Buffetts Anteile: mehr als 21,7 Millionen Stück
Veränderung im dritten Quartal 2016: neu im Portfolio

Quelle aller Angaben: 13-F-Pflichtveröffentlichungen bei der US-Börsenaufsicht SEC für das dritte Quartal 2016 (nur US-Aktien). Stand: 15. November 2016.

DELTA AIR LINES INC. REGISTERED SHARES DL -,0001

WKN
ISIN
US2473617023
Börse
FSE

-0,20 -0,41%
+49,10€
Chart von DELTA AIR LINES INC. REGISTERED SHARES DL -,0001
Delta Airlines
2 von 49

Neu im Portfolio

Bei Delta Airlines ist Buffett mit fast 250 Millionen Dollar eingestiegen. In einem Fernsehinterview wollte Buffett nicht sagen, weshalb seine Holding-Gesellschaft Berkshire Hathaway jetzt solche großen Stücke auf Luftfahrt-Werte setzt.

Buffetts Anteile: mehr als 6,3 Millionen Stück
Veränderung im dritten Quartal 2016: neu im Portfolio

UNITED CONTINENTAL HOLDG. INC. REGISTERED SHARES DL-,01

WKN
ISIN
US9100471096
Börse
FSE

-0,63 -0,83%
+75,55€
Chart von UNITED CONTINENTAL HOLDG. INC. REGISTERED SHARES DL-,01
United Continental
3 von 49

Neu im Portfolio

Von United Continental hat Buffett im dritten Quartal des Jahres Aktien im Wert von fast 240 Millionen Dollar auf die Bücher genommen.

Buffetts Anteile: mehr als 4,5 Millionen Stück
Veränderung im dritten Quartal 2016: neu im Portfolio

SOUTHWEST AIRLINES CO. REGISTERED SHARES DL 1

WKN
ISIN
US8447411088
Börse
FSE

-0,60 -1,11%
+52,99€
Chart von SOUTHWEST AIRLINES CO. REGISTERED SHARES DL 1
Southwest Airlines
4 von 49

Neu im Portfolio

Erst nach dem Stichtag 30. September hat Buffett Anteile am Billigflieger Southwest erworben. Per TV-Interview gab er aber auch diese Beteiligung bekannt, da er sich schrecklich fühlen würde, wenn über seine Airline-Käufe berichtet würde, ohne Southwest zu berücksichtigen.

Ein erfolgloses Investment in US Airways von 1989 bis 1995 (75 Prozent Verlust) soll Sodbrennen bei dem Milliardär ausgelöst haben – und seitdem hielt er die Branche für gefährlich für Anleger und nannte sie "eine Todesfalle für Anleger".

Buffetts Anteile: unbekannt
Veränderung im dritten Quartal 2016: nach dem Stichtag 30.9. ins Portfolio genommen

Media General

WKN
ISIN
Börse

Chart von Media General
Media General
5 von 49

Aus dem Depot geflogen

Das Medienunternehmen Media General hat Warren Buffett aus seinem Portfolio geworfen. Er verkaufte im dritten Quartal alle 3,47 Millionen Papiere, die er besessen hatte. Im Jahr 2012 hatte Buffett die Position an dem Zeitungskonzern aufgebaut, doch er hat seinen Glauben in eine Wiederbelebung des Geschäfts verloren.

Buffetts Anteile: 3,47 Millionen Stück
Veränderung im dritten Quartal 2016: minus 100 Prozent

SUNCOR ENERGY INC. REGISTERED SHARES O.N.

WKN
ISIN
CA8672241079
Börse
FSE

-0,89 -2,64%
+32,78€
Chart von SUNCOR ENERGY INC. REGISTERED SHARES O.N.
Suncor
6 von 49

Aus dem Depot geflogen

Das kanadische Energieunternehmen Suncor investiert unter anderem in Schieferöl-Projekte. Die Fracking-Industrie steht wegen des Ölpreis-Verfalls unter Druck. Deswegen hat Buffett die Position aus dem Portfolio geräumt. Zuletzt hatte er noch 22,28 Millionen Aktien besessen.

Buffetts Anteile: 0
Veränderung im dritten Quartal 2016: minus 100 Prozent

WALMART INC. REGISTERED SHARES DL -,10

WKN
ISIN
US9311421039
Börse
Xetra

-0,06 -0,07%
+80,56€
Chart von WALMART INC. REGISTERED SHARES DL -,10
Wal-Mart
7 von 49

Anteil drastisch reduziert

Der größte US-Einzelhändler Wal-Mart war lange ein fester Bestandteil in Warren Buffetts Depot. Im zweiten und dritten Quartal reduzierte er jedoch die Beteiligung deutlich. Dabei liegt die Aktie seit Jahresbeginn mehr als zehn Prozent im Plus. Die verbleibenden Papiere sind aber immer noch 870 Millionen Euro wert.

Buffetts Anteile: 12,97 Millionen Stück
Veränderung im zweiten Quartal 2016: minus 67,75 Prozent

An der New York Stock Exchange wechselten rund 870 Millionen Aktien den Besitzer. 995 Werte legten zu, 1975 gaben nach und 124 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,6 Milliarden Aktien 850 im Plus, 2004 im Minus und 186 unverändert.

Die US-Kreditmärkte legten zu. Die zehnjährigen Staatsanleihen gewannen 14/32 auf 97-5/32. Die Rendite sank auf 2,3196 Prozent. Der 30-jährige Bond erhöhte sich um 20/32 auf 97-26/32 und rentierte mit 2,9859 Prozent. Händler erklärten die Aufschläge mit Käufen von Investoren zum Monatsende. Außerdem sei der Markt der Ansicht, dass die jüngsten Verkäufe nach dem Überraschungssieg von Donald Trump übertrieben gewesen seien.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Börse New York - US-Börsen schließen mit leichten Verlusten

0 Kommentare zu "Börse New York: US-Börsen schließen mit leichten Verlusten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%