Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse New York US-Konjunktur beflügelt Wall Street

Die US-Anleger wandten sich am Mittwoch vom Dauerbrenner Griechenland ab und schauten auf die eigene Wirtschaftslage. Überraschend gute US-Jobdaten hoben die Stimmung. Im Fokus stand auch ein Versicherer.
01.07.2015 Update: 01.07.2015 - 23:29 Uhr
Unter den Einzelwerten legten die Aktien des Versicherers Chubb um ein Drittel zu. Der Rivale ACE will Chubb für 28,3 Milliarden Dollar übernehmen. Quelle: dpa
New York Stock Exchange

Unter den Einzelwerten legten die Aktien des Versicherers Chubb um ein Drittel zu. Der Rivale ACE will Chubb für 28,3 Milliarden Dollar übernehmen.

(Foto: dpa)

New York Gute Konjunkturdaten haben die New Yorker Börsen zur Wochenmitte gestützt. Vom US-Arbeitsmarkt kamen positive Signale: Die Firmen schufen im Juni so viele neue Stellen wie seit Ende 2014 nicht mehr. Zudem steigerte die US-Industrie ihr Wachstumstempo im Juni überraschend deutlich.

Außerdem gaben wiederaufkeimende Hoffnungen auf eine Lösung im griechischen Schuldenstreit den Börsen Auftrieb. "Investoren atmen kollektiv auf, dass bei Griechenland ein Endzeit-Szenario nicht eingetreten ist", sagte Adam Sarhan von der Investmentberatung Sarhan Capital.

Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras hatte zuvor den Geldgebern des Landes einen weiteren Brief mit Sparvorschlägen geschickt. Bei den Finanzministern der Euro-Zone wurde der Vorstoß aber mit Skepsis aufgenommen. Vor dem Referendum in Griechenland am Sonntag wollen die Euro-Finanzminister nun keine weiteren Gespräche führen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%