Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse New York Wall Street hält sich im Plus

Bei den US-Börsen dreht sich alles um Europa: Die Aussicht auf eine neue italienische Regierung und fallende Renditen für Bonds sorgen für einen freundlichen Handelsbeginn. Auch der US-Arbeitsmarkt wirkt unterstützend.
10.11.2011 Update: 10.11.2011 - 17:19 Uhr
Die Nachrichten zur europäischen Schuldenkrise bestimmen die US-Indizes. Quelle: dapd

Die Nachrichten zur europäischen Schuldenkrise bestimmen die US-Indizes.

(Foto: dapd)

New York Die Aussicht auf eine neue Regierung in Italien hat an der Wall Street erstmal für Erleichterung gesorgt. Händler berichteten am Donnerstag von Käufen italienischer Anleihen durch die EZB, was am Rentenmarkt ebenfalls positiv aufgenommen wurde. Die Renditen italienischer Bonds fielen auf unter sieben Prozent zurück. Am Vortag waren sie auf den höchsten Stand seit der Einführung des Euro 1999 gestiegen und hatten den US-Börsen den schlechtesten Tag seit Mitte August eingebrockt. „Es dreht sich wieder einmal alles um Europa“, sagte Peter Jankovskis, Investmentstratege bei OakBrook Investments.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%