Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Schanghai Regierung will strengere Regeln

Nach den Turbulenzen der vergangenen Wochen will die chinesische Regierung stärker durchgreifen und die Märkte stärker regulieren. Im Montagshandel schwankten in Schanghai die Kurse und belasteten die Börsen in Fernost.
07.09.2015 - 07:22 Uhr
In den vergangenen Wochen ist der chinesische Aktienmarkt massiv eingebrochen. Aktuell stabilisiert er sich. Quelle: dpa
Chinesischer Drache

In den vergangenen Wochen ist der chinesische Aktienmarkt massiv eingebrochen. Aktuell stabilisiert er sich.

(Foto: dpa)

Schanghai/Peking Chinas Börsenregulierer wollen die Aufsicht über die Märkte verschärfen. „Die Regierung wird normalerweise nicht eingreifen. Aber wenn es zu ernsten, abnormalen Fluktuationen an den Märkten kommt, kann die Regierung nicht einfach daneben sitzen”, erklärte die Aufsichtsbehörde CSRC am späten Sonntagabend. Stattdessen müsse die Regierung rechtzeitig entschiedene Maßnahmen zur Stabilisierung der Märkte ergreifen. Die Rede war von einem System, das den Handel bei erheblichen Kurseinbrüchen stoppen würde.

In der Mitteilung hieß es zudem, die Märkte seien stabiler als zuletzt. Die chinesischen Börsen sind seit Mitte Juni um etwa 40 Prozent eingebrochen. Im Montagshandel – die chinesischen Börsen öffneten in dieser Woche zum ersten Mal nach einer Feiertagspause wieder – war von der beschworenen Stabilität allerdings wenig zu spüren. Der Börsenhandel in China hat sich schwankend gezeigt. Nach anfänglichen Gewinnen drehten die wichtigsten Indizes im Laufe des Montags ins Minus, wenig später tendierten sie zum Teil wieder etwas fester.

Diese Dax-Titel steckten den China-Schock am besten weg

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börse Schanghai - Regierung will strengere Regeln
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%