Börse Tel Aviv Israels Leitindex schafft neues Rekordhoch

Mit einem Rechtsruck im Schlussspurt des Wahlkampfes hat Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu eine drohende Niederlage in einen Sieg verwandelt. Der Aktienmarkt des Landes legt kräftig zu.
Kommentieren
Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu lag überraschend deutlich vor dem Mitte-Links-Bündnis, das von Isaac Herzog von der Arbeitspartei angeführt wurde und auf 24 Sitze kam. Quelle: dpa
Wahlsieger Benjamin Netanjahu

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu lag überraschend deutlich vor dem Mitte-Links-Bündnis, das von Isaac Herzog von der Arbeitspartei angeführt wurde und auf 24 Sitze kam.

(Foto: dpa)

FrankfurtNach dem überraschend klaren Wahlsieg von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat der Aktienmarkt des Landes zugelegt. Der Leitindex der Börse Tel Aviv stieg am Mittwoch um bis zu 1,1 Prozent auf ein Rekordhoch von 1580,35 Punkten. Gefragt waren vor allem Energie- und Pharmawerte.

Der Markt gehe davon aus, dass die neue Koalition stabiler als ihre Vorgänger sein werde, sagte Idan Azoulay, Chefinvestmentstratege bei Epsilon. Nach Ansicht von Roni Gitlin, Händler bei Bank Leumi, hat der Wahlausgang indes keine Auswirkung auf die Börse. Die Märkte fokussierten sich eher auf die am Abend anstehende Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed und den schwachen Euro.

Mit einem Rechtsruck im Schlussspurt des Wahlkampfes hat Netanjahu eine drohende Niederlage in einen Sieg verwandelt. Sein konservativer Likud-Block erlangte bei der Parlamentswahl nach Stand der Auszählung am Mittwoch bis zu 30 der 120 Mandate in der Knesset. Er lag damit überraschend deutlich vor dem Mitte-Links-Bündnis, das von Isaac Herzog von der Arbeitspartei angeführt wurde und auf 24 Sitze kam.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Börse Tel Aviv: Israels Leitindex schafft neues Rekordhoch"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%