Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Tokio Japans Notenbank drückt Börse ins Minus

Nach der Sitzung der japanischen Notenbank hat die Tokioter Börse mit Kursverlusten auf die skeptischen Äußerungen zur Konjunktur reagiert. Der Nikkei-Index schloss knapp 0,7 Prozent schwächer bei 15.783 Punkten.
07.10.2014 Update: 07.10.2014 - 09:29 Uhr
Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio: Die Bank of Japan drückt die Börse ins Minus. Quelle: ap

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio: Die Bank of Japan drückt die Börse ins Minus.

(Foto: ap)

Tokio Der japanische Aktienmarkt hat mit Kursverlusten auf skeptische Äußerungen der Notenbank zur Konjunktur reagiert. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss am Dienstag knapp 0,7 Prozent schwächer bei 15.783 Punkten. Zentralbank-Chef Haruhiko Kuroda erklärte, grundsätzlich bewertete er die wirtschaftliche Entwicklung zwar optimistisch. Er verwies aber zugleich darauf, dass die Mehrwertsteuererhöhung im April sich immer noch belastend auswirke. Zur Produktion gab die Bank von Japan eine etwas gedämpftere Einschätzung ab. Zugleich bekräftigte sie ihren äußerst lockeren geldpolitischen Kurs.

Weil sie keine zusätzlichen Schritte einleitete, büßten in Tokio insbesondere Banken- und Immobilienwerte ein. Gegen den Trend verteuerten sich die Aktien des Pharmaunternehmens Fujifilm Holdings. Sie stiegen nach einer erfolgreichen Behandlung einer französischen Ebola-Patientin mit dem Grippemittel des Konzerns um 2,7 Prozent.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%