Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Tokio Nikkei-Index steigt weiter

Die Börse in Tokio hat sich an den positiven Vorgaben der Wall Street orientiert. Der Nikkei liegt nun deutlich über 15.000 Punkten. Der schwache Yen hilft japanischen Exportwerten: Sony und Canon legten zu.
07.03.2014 Update: 07.03.2014 - 08:27 Uhr
Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio. Quelle: dpa

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio.

(Foto: dpa)

Tokio Die Anleger an Asiens Börsen haben sich am Freitag vor Veröffentlichung des mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktberichts weitgehend zurückgehalten. Marktbeobachter sprachen von gedämpften Erwartungen. Zwar gingen Analysten im Schnitt davon aus, dass sich die Stellenzahl in den USA (ohne Landwirtschaft) im Februar um 149.000 erhöhte.

Wegen des strengen Winters dürften aber geringere Zuwächse bis 120.000 nicht als Enttäuschung betrachtet werden, sagte Ayako Sera von Sumitomo Mitsui Trust in Tokio. "Der Markt könnte die Prognose von etwa 150.000 als positive Überraschung werten."

Von dem Jobbericht versprechen sich die Börsianer Hinweise auf die künftige Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Sollte der Stellenzuwachs nicht unter 100.000 rutschen, werde die Fed in diesem Monat auf ihrem nächsten Treffen wahrscheinlich das derzeitige Tempo bei der Drosselung ihrer massiven Wertpapierkäufe fortsetzen, prognostizierte Kathy Lien von BK Asset Management in New York.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%