Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Tokio Nikkei schafft längste Gewinnserie seit 1959

Der Aktienmarkt in Japan setzt seine Rally fort. Seit zwölf Wochen in Folge steigt der Index nun. Anleger hoffen auf eine Besserung der US-Wirtschaft. Zu den Gewinnern gehört der Elektronikkonzern Sharp.
01.02.2013 Update: 01.02.2013 - 08:13 Uhr
Börsenanzeige in Downtown Tokio. Quelle: Reuters

Börsenanzeige in Downtown Tokio.

(Foto: Reuters)

Tokio Das japanische Börsenbarometer Nikkei hat sich am Freitag mit der zwölften Gewinnwoche in Folge ins Wochenende verabschiedet. Und das obwohl Job-Daten die Wall Street gelähmt haben. Die Erfolgsserie am Tokioter Aktienmarkt dauert damit nunmehr so lange an wie seit über 50 Jahren nicht mehr.

Die Anleger griffen vor allem bei Unternehmen zu, die mit ihren Quartalsergebnissen überzeugten. Dagegen dämpften laue Signale aus der chinesischen Industrie das Geschäft an anderen Börsen Asiens. Der chinesische Sektor setzte seine leichte Erholung im Januar zwar fort, wie zwei am Freitag veröffentlichte Einkaufsmanagerindizes zeigten. Doch der offizielle Wert fiel mit 50,4 Punkten niedriger als erwartet aus.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%