Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Nach den Börsen in Europa und den USA zeigt sich auch die Börse in Tokio beeindruckt vom Rücktritt des EZB-Chefvolkswirts Jürgen Stark. Die Kurse geben stark nach. Der Euro fällt zum Yen auf ein Zehn-Jahres-Tief.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Welches Wunder, das HB hat den Titel des Artikels entschärft, also hilft Kritik noch!

  • Aus der französische Wirtschaftszeitungzeitung La Tribune
    " La Bourse de Tokyo chute sur fond d'inquiétude pour la Grèce" übersetzt
    "Die Tokioter Börse fällt aus Sorge um Griechenland"
    Von Teutoneabgang als Mittelpunkt der Welt keine Rede!

  • Diese Behauptung „Japaner reagieren zimperlich auf Starks Rücktritt
    „ gehört wohl zum Projekt "Totale Gehirnwäsche in Deutschland".
    Wenn die Börse in Tokio fällt hat es bestimmt nicht mit dem Rücktritt von Stark zu tun.
    Es ist einfach das Japan, wie auch Deutschland, exportabhängige Industrie und Wirtschaft hat, da viele der Meinung sind dass die Welt einer Rezession entgegen steuert, fallen die Börsen.
    Die deutsche Börse wird heute auch fallen.
    Irgendwann schreibt steht im HB „Alles in deutscher Hand“
    Das sind eben die kollaterale Schäden der Wiedervereinigung.

  • Die deutsche Politik muss noch immer den Diener vor Frankreich machen und blind deren Anweisungen folgen. Warum sollen wir den "PIGS - Stall" auf die Kosten des deutschen Buergers ausmisten und renovieren?
    .
    Kein normal denkender Buerger kann die deutsche Bundesregierung verstehen;....ob in Japan oder Deutschland!!!

Mehr zu: Börse Tokio - Nikkei schließt auf tiefstem Stand seit 2009