Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Tokio Schwächerer Yen verhilft Aktienmärkten zu Gewinnen

Gute Stimmung an der Tokioter Börse: Ein schwächerer Yen und überzeugende Quartalszahlen der US-Bank Goldman Sachs haben am Mittwoch für Optimismus an der Tokioter Börse gesorgt.
17.10.2012 - 04:44 Uhr
Ein Mann vor einer Börsenanzeigentafel in Tokio. Quelle: dpa

Ein Mann vor einer Börsenanzeigentafel in Tokio.

(Foto: dpa)

Tokio Der Nikkei-Index konnte im Mittagshandel um mehr als ein Prozent zulegen. Grund für die Entwicklung beim Yen war ein Anstieg des Euros, nachdem die Ratingagentur Moody's ihre Bonitätsnote für Spanien bestätigt hatte.

Der Nikkei-Index stieg um 1,3 Prozent auf 8816 Punkte. Beim breiter gefassten Topix betrug der Zuwachs 1,1 Prozent auf 740 Stellen. Als Exportunternehmen war etwa Toyota Motor gefragt. Die Aktie stieg um 1,5 Prozent. Auch bei Banken griffen Investoren wegen der Goldman-Zahlen zu: Papiere des Finanzinstitutes Nomura Holdings gewannen 2,9 Prozent.

Wie der Wall-Street-Handel lief

Aufwärtsging es auch für den Telekomkonzern Softbank, bei dem es schon am Dienstag kräftige Kursgewinne gab. Das Unternehmen hatte Investoren versichert, dass die geplante Übernahme des US-Mobilfunkers Sprint Nextel nicht zu einer Verwässerung der Softbank-Aktien führen werde. Nach den starken Kursverlusten am Freitag und Montag stieg die Aktie am Mittwoch um 3,3 Prozent.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%