Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Wien Börse Wien rutscht etwas tiefer ins Wochenende

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag bei eher geringem Volumen mit etwas tieferen Notierungen beendet. Unter den Einzelwerten blieben Unternehmensnachrichten Mangelware.

HB WIEN. Der Austrian-Traded-Index ATX fiel 11,5 Punkte oder 0,45 Prozent auf 2 536,81 Einheiten. So ermäßigten sich etwa Verbund um 1,7 Prozent auf 34,20 Euro und Voestalpine verschlechterten sich um 1,20 Prozent auf 23,13 Euro. Hier meldeten sich die Aktienexperten der Berenberg Bank zu Wort mit der Bestätigung der Verkaufsempfehlung "Sell". Das Kursziel heben die Analysten hingegen von 16 auf 19 Euro an.

Von der Berenberg Bank gab es auch eine neue Studie zu Palfinger , in der die Experten das Kursziel für die Aktien des heimischen Kranherstellers von 5,50 auf 13,50 Euro erhöhen. Das Anlagevotum "Sell" wurde hingegen auch hier bestätigt. Palfinger-Aktien gaben um 0,52 Prozent auf 17,15 Euro nach.

Die zur Bank of America gehörende Merrill Lynch hebt das Anlagevotum für die Aktien der heimischen Raiffeisen International von "Underperform" auf "Buy" an. Das Zwölfmonats-Kursziel wurde gleichzeitig von 25,50 auf 50,00 Euro gesteigert. Raiffeisen-Anteile erhöhten sich geringfügig um 0,03 Prozent auf 39,35 Euro. Erste Group drehten im späten Geschäft mit 0,31 Prozent auf 28,81 Euro ins Minus.

Zur OMV meldete sich Goldman Sachs zu Wort. Die Analysten von Goldman Sachs heben das Kursziel von 32 auf 33 Euro leicht an und bestätigen die Einschätzung "Neutral". OMV fielen um 0,98 Prozent auf 26,31 Euro.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote