Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börsen Asien Gewinnmitnahmen drücken Nikkei

Nachdem der Nikkei-Index gestern auf seinen höchsten Stand seit einem Jahr geklettert war, ist ihm am Donnerstag die Puste ausgegangen. Auch der Topix-Index ist im Mittagshandel nach unten gesackt.
1 Kommentar
Vor einem Börsenvideofenster in Tokio. Quelle: AP
Japan

Vor einem Börsenvideofenster in Tokio.

(Foto: AP)

TokioGewinnmitnahmen haben die japanische Börse am Donnerstag belastet. Der Tokioter Leitindex Nikkei mit den 225 führenden Werten fiel um 0,3 Prozent auf 19.391 Punkte. Er lag zuletzt aber auf dem höchsten Stand seit einem Jahr.

Allein im laufenden Quartal kletterte er um 18 Prozent, weil der schwache Yen japanische Exporte begünstigt. Der breiter gefasste Topix-Index gab ebenfalls 0,3 Prozent nach und lag bei knapp 1540 Zählern.

Der Euro notierte in Fernost leicht im Plus bei 1,0438 Dollar. Der Yen lag zur US-Währung bei 117,57 Yen. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,0703 und zum Dollar mit 1,0254.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

1 Kommentar zu "Börsen Asien: Gewinnmitnahmen drücken Nikkei"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • "Herr Josemin Hawel"
    "Und immer nur geht alles gegen Merkel. Ich finde, dass Handelsblatt sollte etwas gegen krude Propaganda und auch Textmüll wie den von Hoffmann unternehmen."

    Das ist ja wohl unerhört.
    Da gibt man sich täglich von morgens bis abends die Mühe jeden Artikel,aber auch wirklich jeden zu kommentieren, und zu vielen Themen der Artikel habe ich wirklich keine Ahnung, dann wird man auch noch beschimpft.
    Dabei kläre ich die Leute doch nur über Putin und Trump auf, zwei echte Kerle.
    Wo wir mit unserem sprechenden Hosenanzug hingekommen sind sieht man ja wohl aktuell.
    Danke