Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börsen Asien Starker Yen belastet den Nikkei

Die Börse Tokio ist mit einem Minus in die Woche gestartet und notierte zeitweise auf dem niedrigsten Stand seit zweieinhalb Wochen. Auf dem Verkaufszettel standen Exportwerte wie Honda und Toyota.
27.02.2017 Update: 27.02.2017 - 08:55 Uhr
Vor einem Börsenvideofenster in Tokio. Quelle: AFP
Japan

Vor einem Börsenvideofenster in Tokio.

(Foto: AFP)

Tokio Die Börsen in Fernost sind vor der mit Spannung erwarteten ersten Kongress-Rede von US-Präsident Donald Trump schwächer in die neue Woche gestartet. An den Märkten mache sich Ungeduld breit, befanden die Analysten von der Bank ANZ am Montag. Sie verwiesen auf die von Trump versprochenen staatlichen Investitionen. Die Wirtschaft erhofft sich davon gewaltige Konjunkturimpulse, doch Details blieb Trump bislang schuldig. Die Anleger erhoffen sich nun mehr Klarheit von Trumps Rede am Dienstag. „Der Markt konzentriert sich vor allem auf die weltweit steigende politische Unsicherheit“, so die ANZ-Experten.

In Tokio belastete zudem der starke Yen die Börse, da dieser im Ausland erzielte Gewinne der zahlreichen exportorientierten japanischen Unternehmen schmälert. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index fiel um 0,9 Prozent auf 19.107 Punkte – und damit auf den niedrigsten Stand seit zweieinhalb Wochen. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans tendierte knapp 0,3 Prozent schwächer.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börsen Asien - Starker Yen belastet den Nikkei
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%