Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börsen in Fernost US-Wahlen bannen Asiens Anleger

Trumps Schatten reicht auch bis in den fernen Osten. Ohne die geschlossene Börse Tokio übernehmen die Märkte Asiens die Schwunglosigkeit der Wall Street. Im Reich der Mitte aber lassen Konjunkturdaten die Kurse steigen.
03.11.2016 - 08:58 Uhr
Wenn die Tokioter Börse geschlossen bleibt, darf der Blick auch mal woanders hingehen. Quelle: Reuters
Die ASX in Sydney

Wenn die Tokioter Börse geschlossen bleibt, darf der Blick auch mal woanders hingehen.

(Foto: Reuters)

Vor der Präsidentenwahl in den USA sind die meisten Anleger in Fernost auch am Donnerstag in der Defensive geblieben. Im Gesamtmarkt gab es nur Schwung, in Tokio blieb das Parkett leer – ein japanische Feiertag bescherte den Arbeitsnehmern einen freien Tag. In China sorgten positive Konjunkturdaten hingegen für Kursanstiege. Auch in Australien gab es ein Plus.

Für Verunsicherung sorgten Medienberichte, wonach einige FBI-Mitarbeiter über Ermittlungen gegen die Stiftung der demokratischen Kandidatin Hillary Clinton nachdenken, auch wenn hochrangige Vertreter der Bundespolizei und des Justizministeriums nicht viel davon hielten. Investoren befürchten, dass es bei einem Wahlsieg des republikanischen Kandidaten Donald Trump zu Unklarheit über den weiteren Kurs der US-Wirtschaft und Protektionismus kommen könnte.

„Wir sind noch nicht an dem Punkt angekommen, wo wir über Konservendosen und Bunker nachdenken müssen, aber wir erhalten gerade eine Lektion darüber, welche Auswirkungen die Politik auf die Finanzmärkte hat“, sagte Christ Weston,

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börsen in Fernost - US-Wahlen bannen Asiens Anleger
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%