Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Den vierten Handelstag in Folge hat der Dax mit einem neuen Rekord-Schlussstand den Handel beendet. Fast 1,8 Prozent ging es am Mittwoch nach oben. Nur bei einigen Aktien gab es Rücksetzer.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Hallo Herr Metz,

    vielen Dank für einen konstruktiven Beitrag.

    Leider sind die meisten Menschen eh nicht daran interessieren. Vielleicht werden sich die Überlebenden des nächsten Weltkriegs genauer damit auseinandersetzen. Ein Dialog mit Menschen die nur noch von A nach B nach C nach D usw. rennen ist nicht möglich. Die meisten Menschen werden sagen, Kritik ist Jammern auf hohem Niveau d.h. die meisten sehen sich noch als privilegiert an, wenn sie nicht in Höhlen leben müssen. Solch ein wunderbarer Vergleich setzt erstmal voraus, dass es keinen technologischen Fortschritt gegeben hat. Dies ist nun definitiv falsch. Die meisten Bürger verbinden "es ging uns noch nie so gut wie heute" Parolen aus dem GEZ und Lobby Fernsehen mit der eigenen Situation.

    Dabei stimmt das sicherlich nicht.

    Das Realeinkommen sinkt seit Jahrzehnten. Dies scheint bei den meisten nicht angekommen zu sein.

    Eventuell wachen sie mal auf wenn sie die Miete nicht mehr bezahlen können und sich eine Brücke zur Übernachtung suchen müssen. Dann wird es wohl zu spät sein...aber so ist es halt im Leben.

  • Ja Trump erschafft Börsengewinne, rund um die Welt.

    diejenigen, die nur long gehen können, oder in Aktien investiert sind, wünsche ich nur, dass Mr. Trump sehr lange an der Regierung bleibt.

    Nach Trump wird es herunter gehen, denn die Kompetenz von Trump ist einmal und nie wurde ein Präsident vom (ehrlichen) Volk so geliebt, wie Mr. Trump.

  • Die Enteignung der kleinen Leute durch die Notenbank funktioniert über mehrere Mittel. Die Börse ist ein Mittel. Immobilien ein anderes Mittel. Ein Durchschnittsbürger wird sich kein Geld für 0% von der EZB leiehn können, dafür ist es aber für Banken überhaupt kein Problem.

    Hoch lebe die Umverteilung! Man nimmt jeden müden Euro oder wie Frau Edelgard Kah sagen würde jede Pfandflasche.

  • Die Deutschen Aktien sind immer noch recht günstig, machen schöne Gewinne und zahlen eine schöne Dividende Daimler, BMW, Allianz über 4% und tolle Gewinne machen Volkswagen und die Lufthansa (KGV<7 - in weniger als 7 Jahren haben sie ihr Unternehmen verdient!)

Mehr zu: Dax aktuell - Dax glänzt mit neuen Rekordhoch – Pro Sieben und Telekom geben nach