Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dax aktuell Dax schließt über 12.000 Punkten – SDax-Wert SMA Solar legt fast 20 Prozent zu

Der Dax kann eine psychologisch wichtige Marke halten und geht versöhnlich ins Wochenende. Wirecard-Papiere gehören zu den Gewinner-Aktien.
Update: 24.05.2019 - 17:57 Uhr Kommentieren
Versöhnlicher Wochenausklang. Quelle: Reuters
Börsensaal in Frankfurt

Versöhnlicher Wochenausklang.

(Foto: Reuters)

DüsseldorfDie Anleger nutzen am Freitag die deutlichen Verluste vom Vortag zum Einstieg. Der Dax schloss 0,5 Prozent im Plus bei 12.011 Punkten – damit eroberte der deutsche Leitindex zumindest vorübergehend eine psychologisch wichtige Marke zurück.

Am Donnerstag hatte das Börsenbarometer wegen des anhaltenden Zollstreits zwischen den USA und China 1,8 Prozent tiefer bei 11.952 Punkten geschlossen. Dabei wurde die aus charttechnischer Sicht wichtige untere Trendlinie von 11.870 Punkte getestet.

Die Situation im Handelsstreit zwischen den USA und China bleibt zwar angespannt, doch Analysten und Anleger schwanken nach wie vor zwischen Sorgen und Zuversicht. „Wir bewegen uns immer weiter weg von einem Handelsabkommen zwischen den USA und China“, sagte etwa Analyst David Mericle von Goldman Sachs. Stattdessen gebe es nun einen Mix aus Zöllen und anderen Maßnahmen.

Zugleich aber ergänzte er: „Auch wenn die Unsicherheit erheblich ist, sind die Chancen etwas höher, dass eine weitere Zoll-Eskalation vermieden wird.“ Zuletzt hatte US-Präsident Donald Trump in Aussicht gestellt, den Streit um den Telekomausrüster Huawei in den Handelsgesprächen mit China zu lösen.

Auch die Entwicklungen in Großbritannien dürften die Anleger interessieren. Premierministerin Theresa May kündigte am Freitag an, zum 7. Juni ihr Amt als Parteichefin niederzulegen. Sie werde Regierungschefin bleiben, bis ihr Nachfolger feststehe. Zuvor hatte es wegen des wachsenden Widerstands gegen ihre Brexit-Strategie immer lautere Rufe nach ihrem Rücktritt gegeben.

Das Pfund Sterling stieg nach Mays Rücktrittsankündigung kurzzeitig an, stagnierte zuletzt aber bei 1,2666 Dollar – ebenso wie der Euro, der zuletzt 1,1184 Dollar kostete.

Einzelwerte im Überblick

Zu den Favoriten gehörten diejenigen Werte, die in den vergangenen Tagen unter die Räder gekommen waren. Hierzu gehörten auch die Autobauer BMW, Daimler und Volkswagen sowie der Zulieferer Continental.

Wirecard: Zu den Gewinnern im Dax gehörte Wirecard mit einem Kursplus von bis zu 1,5 Prozent. Der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge liebäugeln die beiden US-Konkurrenten Global Payments und Total System mit einem Zusammenschluss. Dies schüre Fusionsfantasien innerhalb der Zahlungsabwicklungsbranche, sagte ein Aktienhändler.

VW: Die Aktien des Autobauers schlossen 0,6 Prozent im Plus, hatten über den Tag aber bis zu 1,8 Prozent gewonnen. Die Schweizer Bank Credit Suisse lobte die Strategie von Konzernchef Herbert Diess und schraubte ihr Kursziel nach oben.

Siemens: Die Münchener gehörten mit einem Plus von 1,5 Prozent zu den Gewinnern unter den Dax-Titeln. Damit holte sich Siemens zumindest einen Teil der Wochenverluste zurück.

SMA: Analyst Guido Hoymann von Metzler glaubt mit Blick auf den Photovoltaik-Spezialisten, dass dessen Aktie nach der langen Schwächephase seit Mitte 2018 und vor dem Hintergrund der wieder anziehenden Nachfrage den Boden gefunden haben dürfte. Für diese Aktie ging es daraufhin im SDax um fast 19 Prozent nach oben an die Index-Spitze.

Osram: Im Kalenderjahr hat die Aktie des Lichtkonzerns rund ein Viertel an Wert eingebüßt. Am Freitag waren die Osram-Papiere aber die größten Gewinner im MDax und legten um 3,5 Prozent zu.

Vapiano: Für die Aktien der kriselnden Restaurantkette ging es zunächst 0,5 Prozent nach oben, zum Handelsschluss fiel die Aktie aber wieder auf den Schlusskurs des Vortages. Vapiano hat sich nach eigenen Angaben Kredite von rund 30 Millionen Euro gesichert und die eigentlich für Freitag geplante Vorlage der Jahresbilanz verschoben. Es gebe verbindliche Kreditzusagen von Banken und Großaktionären, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Die Geschäftszahlen 2018 sollen nun am 18. Juni veröffentlicht werden.

Was die Charttechnik sagt

Auf der Unterseite könnte der Dax bis hin zu 11.845 oder gar 11.777 Punkten unter Druck gesetzt werden. „Auf der anderen Seite aber bietet die Unterstützungszone natürlich auch die Möglichkeit eines bullischen Comebacks“, schreiben die Experten der Citigroup. Momentan sei dazu ein nachhaltiger Ausbruch über 12.005 Punkte nötig.

Analystencheck: Morgan Stanley hebt Kursziel für Unilever an

Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Unilever von 57 auf 62 Euro angehoben und die Einstufung auf „Overweight“ belassen. Unilever sei einer der überzeugendsten Werte unter den Konsumgüter-Aktien, schrieben die Analysten in einer Studie. Nur sei das Papier nicht auf dem Radar der Investoren angesichts einer in diesem Jahr bislang unterdurchschnittlichen Kursentwicklung und fraglicher Margenziele.

Mehr: Hier geht es zur Seite mit dem Dax-Kurs, hier gibt es die aktuellen Tops & Flops im Dax. Aktuelle Leerverkäufe von Investoren finden Sie in unserer Datenbank zu Leerverkäufen.

Beobachten Sie die Profis - und seien Sie vor Leerverkäufen gewarnt

Startseite

Mehr zu: Dax aktuell - Dax schließt über 12.000 Punkten – SDax-Wert SMA Solar legt fast 20 Prozent zu

0 Kommentare zu "Dax aktuell: Dax schließt über 12.000 Punkten – SDax-Wert SMA Solar legt fast 20 Prozent zu"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote