Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Die Sorgenliste der Anleger ist lang – ganz oben stehen steigende Zinsen und die Wahl in Italien. Das führte zu Verkäufen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Nehmen Sie sich einmal da Orderbuch für einen Wert vor. Das können Sie sogar einschauen.
    Sollten Sie in der Lage sein es zu lesen, werden Sie sehen, dass die Kurse gezogen sind.
    Plattitüden sind etwas für Trottel also verschonen Sie die Umwelt.
    Herr Chris Koeh
    01.03.2018, 18:02 Uhr
    @Herr Peter Delli
    Die Börse ist kein Betrug
    Bitte Kostolany und Warren Buffet lesen, dann ist die ganze Geschichte auch verständlich

  • Herr Spiegel oder wer Sie sind, wir greifen Sie.

  • @Herr Peter Delli
    Die Börse ist kein Betrug
    Bitte Kostolany und Warren Buffet lesen, dann ist die ganze Geschichte auch verständlich

  • arlos schreibt was zur Börse...

    au au weia.........

    nie dabei gewesen und jetzt so einen nonsens schreiben...

    muss schon sehr frustrierend sein, wenn man von der 6.000 - 13.600 nie dabei war und jetzt 200-500-1.000 Punkte minus meint was sagen zu müssen....

    hahahahaha

  • Herr J.-Fr. [email protected] Ein einziger Betrug diese Börse.

  • @Herr J.-Fr. Pella:
    Bayer kauft Monsanto - da darf jeder gerne leer verkaufen, da Monsanto enorme Risiken beinhaltet. Es sind zig Milliarden - Strafen wegen Sammelklagen in USA zu erwarten! Monsanto vergiftet die Umwelt!

    Siemens ist kein gutes Unternehmen: Kaeser verkauft teilweise die Medizinsparte, verunsichert Mitarbeiter der Kraftwerksparte, die diese mit aufgebaut haben und das Dümmste:
    Kaeser kaufte vor Jahren Dresser-Rand ein Öl-Fracking Dienstleister, als der Ölpreis deutlich über 100 Dollar war - also im Hype.
    Dass Kaeser noch Vorstand ist wundert mich - hat wohl viele einflussreiche Freunde!

    EON der EON Chef ist nicht besser, verscherbelt UNIPER an Fortum, obwohl UNIPER guten Gewinn macht und richtig Dividende zahlt. Das Unternehmen an sich ist aber nicht wirklich teuer bezüglich des Kurses.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • @Herr J.-Fr. Pella:
    Leerverkäufe geschehen nicht einfach so, manchmal möchte man nur den Kurs tief drücken, damit man selbst oder "Freunde" günstig einkaufen können - siehe Daimler.
    Oder glauben Sie nicht, dass Bridgewater nichts vom Kauf der Daimler Anteile durch Geely wusste? Schließlich hat Bank of America zusammen mit Morgan Stanley die chinesische Firma Geely beim Kauf unterstützt. Und sage mir keiner, dass Bridgewater nichts davon wusste! Wenn zwei große Banken kommunizieren, dann weiß Bridgewater genau was los ist.

    Insgesamt glaube ich, dass der deutsche Markt weltweit der einzig noch günstig bewertete und vor allem der Markt ist, den man auch trauen darf: Bei IFRS ist im Vergleich zu US-GAAP deutlich konservativer und restriktiver behandelt.
    Der DAX ist ein Performance-Index, alle Dividenden werden eingerechnet - die weltweiten Indizes sind fast alle Kurs-Indizes!
    Wer Aktien mit einem niedrigen KGV < 12 (Durchschnitt DAX), schöner Dividendenrenditen > 3% (Durchschnitt DAX) und niedriger Verschuldung kauft, kann wenig falsch machen.
    Viele schreiben, wir sind von Amerika abhängig, stimmt, aber die Amerikaner sind nicht dumm: Dort gibt es viele Investoren - Fonds, die auch gerne dauerhaft internationale Aktien besitzen! Und jene richten sich natürlich nach wichtigen Zahlen wie Gewinn, Cashflow, Verschuldung u.s.w. alles führt aber zu wirklich zwei wichtigen Ergebnissen:
    Das Unternehmen macht Gewinn - siehe KGV
    Das Unternehmen macht soviel Gewinn auch über Jahre, dass sie eine vernünftige Dividende zahlen können!
    Gerne auch mal Kostolany und Warren Buffet lesen!

  • Nicht vergessen...
    Allein Brigdewater hat 6 Milliarden durch Leerverkäufe, auf einen fallenden DAX
    gewettet. Schaut euch nur BAYER und SIEMENS an!!!!
    Alle weitere Kommentare sind daher nicht sonderlich wichtig.
    the stupid germans

  • Deutschlands Aktien sind günstig - mögen die GroKo Wahl und die italienische Wahl heute und morgen noch verunsichern, am Montag ist alles durch.
    Selbst wenn unsere italienischen Freunde eine nationale selbstbewusste Regierung wählen, wird es wohl so laufen wie in Österreich: alles in Ordnung.
    Wenn Mutti - vielleicht besser Omi - Merkel nicht mehr Kanzlerin ist, ist das halb so wild. Stört auch niemanden: alles in Ordnung.
    Putin neue Rakete: toll welchen technologischen Fortschritt unsere russischen Freunde mit atombetriebenen Raketen schaffen! Hut ab, das schaffen weder wir noch unsere amerikanischen Freunde!

Mehr zu: Dax aktuell - Dax verliert fast zwei Prozent

Serviceangebote