Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dax aktuell Leitindex schließt ein halbes Prozent im Minus – Wirecard trotz guter Quartalszahlen größter Verlierer

Der Streit um Italiens Haushalt und die Brexit-Frage haben Anleger vorsichtig werden lassen. Bei Wirecard nutzten sie die Gelegenheit für Gewinnmitnahmen.
14.11.2018 - 18:07 Uhr

„Der Dax hängt zwischen Hoffen und Bangen“

Frankfurt/Düsseldorf Nach einer Berg- und Talfahrt im Tagesverlauf hat der Dax im Minus geschlossen. Er ging rund ein halbes Prozent schwächer als am Vortag aus dem Handel. Am Dienstag hatte er – gestützt von Hoffnungen auf eine bevorstehende Brexit-Einigung sowie positive Signalen im US-Handelsstreit mit China – bereits um 1,3 Prozent angezogen.

Auch der MDax, in dem die mittelgroßen Unternehmen repräsentiert sind, ließ Federn und schloss 0,26 Prozent schwächer bei 24.034 Punkten. Der Euro-Zonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 0,6 Prozent.

Kopfschmerzen bereitete Anlegern die harte Haltung der italienischen Regierung im Haushaltsstreit mit der Europäischen Union (EU). Außerdem mache der anhaltende Verfall des Ölpreises nervös, der Zweifel am Zustand der Weltkonjunktur nährt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Dax aktuell - Leitindex schließt ein halbes Prozent im Minus – Wirecard trotz guter Quartalszahlen größter Verlierer
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%