Dax-Ausblick „Eine gesunde Portion Skepsis ist angesagt“

Neue Rekordhochs an der Wall Street und steigende Börsen in Europa: Die Tendenz ist eindeutig, doch angesichts der vielen Risiken werden Experten vorsichtig. Warum sie Rückschläge fürchten.
Kommentieren
Noch sind die Bären genannten Aktienpessimisten in der Defensive. Quelle: Imago
Bulle und Bär vor der Frankfurter Börse

Noch sind die Bären genannten Aktienpessimisten in der Defensive.

(Foto: Imago)

Frankfurt„Ein Paradoxon“. Das ist es, was Thomas Klee zu den Aktienmärkten einfällt. „Das aus dem vergangenen Jahr bekannte Muster – wonach eine stetig größer werdende politische Unsicherheit einherging mit einem dennoch besser werdenden Marktsentiment – setzt sich auch 2017 bislang fort“, meint der Analyst bei der Landesbank Baden-Württemberg. Die Frage ist nur, wie lange noch.

Seit der Wahl von Donald Trump zum 45. US-Präsidenten im November haben die Aktienbörsen erneut kräftig zugelegt. So trieben in der vergangenen Handelswoche Trumps Ankündigung einer „phänomenalen“ Steuerreform und von einem Abbau der Bankenregulierung die US-Börsen noch auf neue Allzeithochs. Der Dow Jones Index stieg auf bis zu 20.640 Punkte, der breite S&P 500 auf 2.351 und der Index der Technologiebörse Nasdaq erreichte in der Spitze 5.835 Zähler. Besonders gefragt waren an der Wall Street dabei die Aktien von Banken. Danach tendierten die US-Börsen aber nur noch seitwärts.

„So langsam untergräbt aber Trumps sprunghaftes Verhalten das Vertrauen der Investoren“, meint dazu Angus Gluskie, Fondsmanager bei von White Funds Management. Auch die Analysten der Raiffeisen Bank International in Wien fragen sich, wie lange die Investoren noch gewillt sind hinwegzusehen über die zunehmend protektionistischen Aussagen, die internen Querelen in der neuen Regierung wie zum Beispiel den Rücktritt des nationalen Sicherheitsberaters Michael Flynn.

Eine „gesunde Portion Skepsis“ sei angebracht, so Markus Reinwand, Aktienanalyst bei der Helaba: „Angesichts hoher Erwartungen baut sich beachtliches Enttäuschungspotenzial auf.“ Dies gelte auch deshalb weil bei der Nachhaltigkeit der der Wachstums- und Ertragsperspektiven durchaus gewisse Fragezeichen stünden.

So konnten nach Berechnungen der Helaba in der in der aktuellen US-Zwischenberichtssaison nur rund zwei Drittel der Unternehmen positiv überraschen. Das klingt zwar nicht schlecht, ist aber lediglich Durchschnitt. Michael Bissinger, Analyst bei der DZ Bank, ist zwar grundsätzlich positiv für die Aktienmärkte gestimmt. Allerdings meint auch er, dass einiges auf eine „eine gewisse Sorglosigkeit an den Märkten hindeutet, die das Risiko für Rückschläge steigen lässt“.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Risiken in Europa aktuell größer als in den USA
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Dax-Ausblick - „Eine gesunde Portion Skepsis ist angesagt“

0 Kommentare zu "Dax-Ausblick: „Eine gesunde Portion Skepsis ist angesagt“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%