Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dax-Ausblick Fällt im Drama um Griechenland der Vorhang?

Der Schuldenstreit mit Athen lässt die Anleger nicht los. Kommt es wider Erwarten zu einer Einigung, dann locken an der Börse wohl weitere Kurszuwächse. Doch an anderer Stelle lauert womöglich ein viel größeres Risiko.
11.07.2015 - 13:14 Uhr
Das griechische Schulden-Schauspiel: Ein Drama mit ungezählten Akten. Quelle: Imago
Theater-Bühn

Das griechische Schulden-Schauspiel: Ein Drama mit ungezählten Akten.

(Foto: Imago)

Frankfurt Wenn der Schuldenstreit mit Griechenland tatsächlich ein Drama wäre, dann ein postmodernes: Die Politiker verhandeln scheinbar in Endlosschleife. Jeder Krisengipfel gilt als „letzte Chance“, bis der nächste Gipfel angekündigt wird. Am Sonntag, so heißt es, soll es nun wirklich die allerletzte Chance für eine Einigung sein: „Warten auf Brüssel“ statt „Warten auf Godot“. Die Chancen für eine Beilegung des Schuldenstreits lägen bei mehr als 50 Prozent, glaubt Christian Jasperneite von MM Warburg. „Der politische Wille zum Kompromiss ist groß“, sagt der Aktienstratege. Hoffentlich sehen die Politiker das ähnlich.

Die Anleger jedenfalls tun das. Am Freitag schloss ein starker Dax ganze 2,9 Prozent fester bei 11.315 Punkten. Für den Aktienmarkt heißt das, dass es noch einmal richtig spannend wird. Denn sollte es zu einer Einigung zwischen Griechenland und den Geldgebern kommen, dann wäre das eine gute Chance für Aktienkäufe und kurzfristige Kursgewinne.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%