Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dax-Ausblick Noch einen Schritt weiter

Kaum hat die EZB die Zinsen gesenkt, werden neue Forderungen laut. Die Notenbank müsse nachlegen, verlangen Experten. Und Börsianer hoffen schon auf die nächste Geldspritze. Ein letztes Mittel bleibt noch.
21.06.2014 - 13:13 Uhr
Quelle: Getty Images
(Foto: Getty Images)

Düsseldorf Wie weit kann die Europäische Zentralbank noch gehen? Es ist nicht einmal zwei Wochen her, dass die Währungshüter ein Bündel von Maßnahmen präsentierten. Dazu zählten eine weitere Zinssenkung, langfristige Kredite zum Nulltarif und Strafzinsen für Einlagen. So wollte man die europäischen Banken animieren, mehr  Geld unter die Leute zu bringen, was wiederum die Konjunktur stimulieren soll.

Die erste Reaktion an den Finanzmärkten: In Frankfurt stieg der Dax über 10.000 Punkte. Die Entscheidung wurde wohlwollend zur Kenntnis genommen, aber nur kurz. Inzwischen werden die Stimmen lauter, die noch mehr von der Notenbank fordern. Am lautesten nörgelt der Internationale Währungsfonds unter der Führung der Französin Christine Lagarde. „Falls die Inflation hartnäckig niedrig bleibt, sollte die EZB ein großangelegtes Programm zum Aufkauf von Assets in Erwägung ziehen“, riet der IWF in der vergangenen Woche. „Das würde das Vertrauen stärken, die Bilanzen von Unternehmen und Haushalten verbessern und die Kreditvergabe durch Banken anregen.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Dax-Ausblick - Noch einen Schritt weiter
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%