Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Anleger halten sich vor Fed-Entscheid zurück – Wall Street im Plus

Die Investoren an den US-Börsen haben angesichts der bevorstehenden Sitzung der US-Währungshüter nur zögernd agiert. Im Fokus standen vor allem Apple und Boeing.
Update: 18.03.2019 - 22:11 Uhr Kommentieren

„Im September erreicht die Fed das Ende der Fahnenstange“

New YorkDie Investoren an den US-Börsen haben am Montag wenig Interesse an größeren Engagements gezeigt. Grund dafür ist laut Experten das bevorstehende Treffen der US-Notenbank Federal Reserve.

Dem Marktstratege von Informa Financial Intelligence, Ryan Nauman, zufolge würden gegenwärtig die Investoren „einfach auf ihren Händen sitzen und abwarten, was die Fed zu sagen hat“.

„Der Fokus in dieser Woche liegt eindeutig auf dem Zinsentscheid der Fed“, sagte Peter Cardillo, Chefvolkswirt beim Investmenthaus Spartan Capital Securities. Aktionäre erhoffen sich Signale auf eine längere Pause im Zinserhöhungszyklus. Angesichts unsicherer Konjunkturaussichten wird am Markt außerdem darüber spekuliert, ob die Währungshüter in diesem Jahr die Zinsen sogar senken könnten. Am Dienstag starten die zweitägigen Beratungen der Fed, ihre Entscheidung wollen die Währungshüter am Mittwoch verkünden.

Die wichtigsten Indizes im Überblick

Der Dow-Jones-Index stieg um 0,3 Prozent auf 25.914 Punkte. Der breiter gefasste S&P legte um 0,4 Prozent auf 2.833 Stellen zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,3 Prozent auf 7.714 Zähler. Der Dax hatte dagegen 0,3 Prozent auf 11.657 Punkte verloren. Der Euro Stoxx 50 Prozent ging unverändert mit 3.387 Stellen aus dem Handel.

Einzelwerte im Überblick

Bei Apple haben Spekulationen auf eine steigende Nachfrage nach Tablets die Aktien des Unternehmens auf den höchsten Stand von vier Monaten getrieben. Die Titel legten zum Handelsschluss etwa ein Prozent zu.

Apple hatte zuvor überraschend ein neues iPad-Modell angekündigt. Im vergangenen Geschäftsjahr, das im September endete, machte Apple mit Tablets einen Umsatz von 19 Milliarden Dollar, während mit den iPhones 167 Milliarden Dollar erlöst wurden. Die Apple-Aktien legten in diesem Jahr 18 Prozent zu.

Dem Dow Jones setzte dagegen ein erneuter Kursrutsch des Index-Schwergewichts Boeing zu. Die Aktien des Flugzeugbauers verloren 1,8 Prozent. Einem Zeitungsbericht zufolge prüft das US-Verkehrsministerium mögliche Versäumnisse der Flugaufsicht FAA bei der Zulassung von Kontrollsystemen des neuen Modells 737 Max. In den vergangenen Monaten stürzten zwei Maschinen dieses Typs ab.

Die Aktien von Facebook verbilligten sich um 3,3 Prozent. Zuvor hatte das Brokerhaus Needham die Aktien des Online-Netzwerks von „Buy“ auf „Hold“ abgestuft.

Die Anteilsscheine von Huntsman büßten rund 3 Prozent an Wert ein, nachdem der Chemiekonzern einen unerwartet trüben Gewinnausblick auf das erste Quartal gegeben hatte.

Der Eurokurs behauptete im US-Handel seine stabile Tendenz aus dem europäischen Geschäft und notierte zuletzt bei 1,1340 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1349 (Freitag: 1,1308) Dollar festgesetzt.

Die Titel von Worldpay stiegen dagegen um bis zu 9,24 Prozent. Konkurrent Fidelity National will den Zahlungsabwickler für 35 Milliarden Dollar übernehmen.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 975 Millionen Aktien den Besitzer. 2549 Werte legten zu, 1171 gaben nach und 284 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 2,23 Milliarden Aktien 1922 Werte im Plus, 1168 im Minus und 181 unverändert.

Die US-Staatsanleihen gaben nach. Die zehnjährigen Papiere fielen um 3/32 auf 100-7/32 Dollar und rentierten mit 2,6 Prozent. Die 30-jährigen Bonds fielen um 4/32 auf 99-24/32 Dollar. Sie hatten eine Rendite von 3,01 Prozent.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 - Anleger halten sich vor Fed-Entscheid zurück – Wall Street im Plus

0 Kommentare zu "Dow Jones, Nasdaq, S&P 500: Anleger halten sich vor Fed-Entscheid zurück – Wall Street im Plus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.