Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Anleger vor G20-Gipfel zurückhaltend – Dow gibt Tagesgewinne wieder ab

An den US-Börsen herrschte mit Blick auf den US-chinesischen Handelskonflikt leichter Optimismus. Doch die Anleger zeigten sich zögerlich.
Kommentieren
Anleger haben große Erwartungen an das Treffen von Trump und Xi. Quelle: AP
Händler an der Wall Street

Anleger haben große Erwartungen an das Treffen von Trump und Xi.

(Foto: AP)

New York Vor dem am Freitag beginnenden G20-Gipfel haben die Anleger an der Wall Street nur wenig Kaufbereitschaft gezeigt. Die Börsen schließen am Donnerstag uneinheitlich. „Es besteht die Hoffnung, dass US-Präsident Donald Trump den Handelskonflikt mit China endlich hinter sich bringen will“, sagte Marktanalyst Milan Cutkovic vom Brokerhaus AxiTrader. „Schließlich muss er an die Präsidentschaftswahl 2020 denken und will bis dahin eine weiter brummende US-Wirtschaft vorweisen.“ Trump will seinen chinesischen Kollegen Xi Jinping am Samstag treffen. „Allerdings sollten Anleger bedenken, dass ein Handelsdeal zu langsamer sinkenden Leitzinsen führen könnte“, warnte Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensberater QC Partners. „Dies dürfte eine positive Börsenreaktion dämpfen.“

Nach Aussage des US-Wirtschaftsberaters Larry Kudlow haben die USA und China jedoch vor dem G20-Gipfel in Osaka keine Absprachen getroffen. Zudem gebe es keine Vereinbarungen für das dort geplante Treffen von Trump und Xi. Zuvor hatten Medien berichtet gemacht, dass Trump und Xi sich auf einen Burgfrieden in dem seit Monaten anhaltenden Handelsstreit geeinigt hätten.

Die wichtigsten Indizes im Überblick

Der Leitindex Dow Jones schloss 0,04 Prozent im Minus auf 26.527 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 erhöhte sich um 0,4 Prozent auf 2924 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verbesserte sich um 0,7 Prozent auf 7967 Punkte.

Einzelwerte im Fokus

Bei den Einzelwerten verloren die Titel des Dow-Schwergewichts Boeing 2,9 Prozent. Die US-Luftfahrtaufsicht hat neue Software-Probleme bei Maschinen des Typs 737 MAX entdeckt. Für diese Flugzeuge des Airbus-Rivalen herrscht nach zwei Abstürzen ein weltweites Flugverbot.

Die Anteilsscheine von Ford verteuerten sich dagegen um 2,9 Prozent. Der unter Kostendruck geratene Autobauer setzt in Europa zum Kahlschlag an. Im Rahmen des laufenden Sanierungsprogramms werden bis Ende kommenden Jahres 12.000 Arbeitsplätze wegfallen.

Auch Walgreens Boots Alliance standen auf den Einkaufslisten der Börsianer. Die Dividendenpapiere der Drogeriekette rückten um mehr als vier Prozent vor. Hintergrund für den Kursanstieg waren unerwartet gute Quartalszahlen.

In Frankfurt gewann der Dax 0,2 Prozent auf 12.271 Punkte, der EuroStoxx50 schloss nahezu unverändert bei 3442 Zählern.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 760 Millionen Aktien den Besitzer. 2674 Werte legten zu, 1070 gaben nach und 244 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 2,02 Milliarden Aktien 2336 im Plus, 799 im Minus und 160 unverändert.

Die US-Kreditmärkte legten zu. Die zehnjährigen Staatsanleihen gewannen 11/32 auf 103-8/32. Die Rendite sank auf 2,0105 Prozent. Der 30-jährige Bond erhöhte sich um 25/32 auf 107-8/32 und rentierte mit 2,5278 Prozent.

Mehr: Auch der deutsche Aktienmarkt steht am Donnerstag unter dem Eindruck der aktuellen Entwicklungen im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit. Informieren Sie sich hier über die aktuellen Entwicklungen des Deutschen Leitindex.

Finance Briefing
  • rtr
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 - Anleger vor G20-Gipfel zurückhaltend – Dow gibt Tagesgewinne wieder ab

0 Kommentare zu "Dow Jones, Nasdaq, S&P 500: Anleger vor G20-Gipfel zurückhaltend – Dow gibt Tagesgewinne wieder ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote