Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Dank steigender Techwerte schließt die Wall Street versöhnlich

Die US-Börsen schlossen zum Wochenende hin versöhnlich. Aufwärts ging es vor allen Dingen für die großen Techfirmen und die Boeing-Aktie.
25.09.2020 - 23:20 Uhr Kommentieren
Schnäppchenjäger greifen am Montag zu. Quelle: AFP
Wall Street

Schnäppchenjäger greifen am Montag zu.

(Foto: AFP)

New York Kursgewinne bei den großen Technologiewerten bescheren den US-Börsen trotz weltweiter Corona-Sorgen einen versöhnlichen Wochenabschluss. Der US-Leitindex Dow Jones gewann 1,3 Prozent auf 27.173 Punkte. Der technologielastige Nasdaq rückte 2,3 Prozent auf 10.913 Zähler vor und der breit gefasste S&P 500 rund 1,5 Prozent auf 3.298 Stellen. Dabei hatten die Indizes im frühen Handel allesamt noch Abschläge hinnehmen müssen.

Auf Wochensicht ging es für die Nasdaq ein Prozent bergauf und für Dow sowie S&P rund ein Prozent bergab. Für S&P und Dow ist es das vierte Wochenminus in Folge - die längste Verlustserie seit gut einem Jahr. „Wir hatten diese nette Erholung im Sommer, und mit dem Herbstanfang wird die Wirtschaft wieder anfälliger, vor allem, weil eine Menge der Konjunkturstützen jetzt auslaufen“, sagte Mike Dowdall, Portfoliomanager bei BMO Global Asset Management.

Von dem billionenschweren Corona-Hilfspaket des US-Kongresses sind derzeit bis zu 380 Milliarden Dollar noch nicht genutzt, wie Finanzminister Steven Mnuchin und Notenbankchef Jerome Powell erklärten. Das Geld könnte an Haushalte und Unternehmen fließen, wenn die Abgeordneten den Weg frei machten.

Allerdings machen es die zunehmenden Spannungen zwischen den regierenden Republikanern und den oppositionellen Demokraten wenige Wochen vor der Präsidentschaftswahl unwahrscheinlich, dass sich beide Seiten auf ein Hilfspaket einigen. Das trieb den Dollar in die Höhe, der zu einem Währungskorb auf ein Wochenplus von fast zwei Prozent zusteuert. „Zu Zeiten, in denen Chaos und Verwüstung und Unsicherheit so intensiv und so dicht sind, erstarkt der Dollar“, sagte Juan Perez, Devisenhändler beim Finanzdienstleister Tempus.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Aufwärts ging es auch für die großen Tech-Firmen: Facebook, Alphabet, Amazon, Apple und Netflix legten jeweils bis zu 3,8 Prozent zu. Die Unternehmen profitierten schon in den vergangenen Monaten von den Corona-Beschränkungen, weil sich die Menschen zuhause Waren im Internet bestellten oder Filme online ansahen.

    Einzelwerte im Fokus

    Boeing: Boeing gewannen knapp sieben Prozent. Die europäische Luftfahrtaufsicht hat in Aussicht gestellt, dass der Unglücksflieger 737 MAX im November wieder eine Starterlaubnis erhalten und bis Jahresende in Betrieb genommen werden könnte.

    Novavax: Der Beginn in die nächste Testphase für einen Coronavirus-Impfstoff ermunterte Anleger zum Einstieg bei Novavax. Die Aktien der Pharmafirma gewannen knapp elf Prozent. Den Angaben zufolge sollen in den kommenden Wochen bis zu 10.000 Personen in Großbritannien mit dem Mittel geimpft werden.

    Via Optronics: Sehr lange Gesichter gab es hingegen beim Börsendebüt des Nürnberger Display-Herstellers Via Optronics an der New Yorker Börse. Die zu 15 Dollar verkauften Aktien sackten bis auf 9,36 Dollar ab und schlossen mit 10,18 Dollar 32 Prozent unter dem Ausgabepreis.

    Mehr: Bei jedem Kurseinbruch in den vergangenen Jahrzehnten flutete die Fed die Märkte mit Geld. Auch die EZB droht sich zum Sklaven der Börsen zu machen.

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 - Dank steigender Techwerte schließt die Wall Street versöhnlich
    0 Kommentare zu "Dow Jones, Nasdaq, S&P 500: Dank steigender Techwerte schließt die Wall Street versöhnlich"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%