Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Höhenflug der US-Börsen geht weiter: Wall Street schließt im Plus – Neue Rekordhochs für S&P 500 und Nasdaq

An den US-Börsen macht sich die rückkehrende Zuversicht der Anleger bemerkbar. Wachstumsstarke Technologiewerte sind nach den jüngsten Kursrückgängen gefragt.
24.06.2021 Update: 24.06.2021 - 22:58 Uhr Kommentieren
Blick in den Handelssaal der New York Stock Exchange. Quelle: dpa
Händler an der Börse New York

Blick in den Handelssaal der New York Stock Exchange.

(Foto: dpa)

New York Die Rekordjagd an der Wall Street ist am Donnerstag in eine neue Runde gegangen. Sowohl die wichtigsten Technologiewerte-Indizes als auch der den breiten Markt abbildende S&P 500 legten zu und erreichten im Handelsverlauf Höchststände.

Als Antrieb erwies sich unter anderem, dass US-Präsident Joe Biden im Ringen um billionenschwere Investitionen in die Infrastruktur eine Hürde genommen hatte. „Wir haben eine Vereinbarung getroffen“, schrieb Biden auf Twitter nach Gesprächen mit einer Gruppe demokratischer und republikanischer Senatoren. Trotz des Deals ist aber nicht gesagt, dass eine reibungslose Passage im Kongress bevorsteht.

Der technologielastige Nasdaq 100 zog um 0,64 Prozent auf 14.365,96 Punkte an. Der umfassendere Nasdaq Composite gewann 0,69 Prozent auf 14.369,71 Punkte.

Für den S&P 500 ging es um 0,58 Prozent auf 4266,49 Punkte nach oben. Der Dow Jones Industrial verzeichnete ebenfalls Gewinne, ist aber noch etwas von seiner Anfang Mai erreichten Bestmarke entfernt. Der US-Leitindex stieg am Ende um 0,95 Prozent auf 34.196,82 Punkte.

Zudem wurden jüngste US-Konjunkturdaten von den Anlegern positiv aufgenommen. Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe waren zwar weniger stark als von Ökonomen prognostiziert gesunken und die Auftragseingänge für langlebige Güter hatten im Mai weniger stark zugelegt als erwartet. Gleichwohl zeigten die Daten, dass sich die wirtschaftliche Erholung in den USA fortsetze, schrieben die Fachleute der Landesbank Helaba.

Im Hinblick auf die Politik der US-Notenbank würden durch die aktuellen Konjunkturnachrichten Spekulationen auf eine Zinswende nicht forciert, fuhren die Helaba-Experten fort. Zuletzt hatte der deutliche Anstieg der Inflation in den USA Befürchtungen geweckt, die Zinsen könnten schneller als erwartet steigen und so Aktien im Vergleich zu Anleihen in einem schlechteren Licht erscheinen lassen.

Der Kurs des Euro profitierte etwas von robusten Konjunkturdaten aus der Eurozone und wurde zuletzt bei 1,1933 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1936 (Mittwoch: 1,1951) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8378 (0,8368) Euro. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) gab um 0,02 Prozent auf 132,12 Punkte nach. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,49 Prozent.

Börsenexperte Markus Koch: Rekordjagd an der Wall Street

Blick auf weitere Einzelwerte:

Microsoft: Die Vorstellung von Windows 11 gibt Microsoft zusätzlichen Rückenwind. Die Aktie des Software-Konzerns steigt um bis zu knapp ein Prozent und markiert mit 267,71 Dollar den vierten Tag in Folge ein Rekordhoch. Das für Ende des Jahres angekündigte Windows 11 ist die erste größere Überarbeitung des Betriebssystems seit 2015. 

Eli Lilly: Die Papiere von Eli Lilly stiegen in der Spitze sogar um bis zu 10,2 Prozent und waren mit 239,23 Dollar so teuer wie nie. Auf Basis ermutigender Testergebnisse will sich das Unternehmen bei der US-Gesundheitsbehörde um eine beschleunigte Zulassung für sein Alzheimer-Medikament bemühen. Die FDA stufte die Arznei zudem als bahnbrechend ein. Im Gegenzug brachen die Titel von Biogen um 5,5 Prozent ein. Das Unternehmen müsse sich auf verschärfte Konkurrenz für sein Alzheimer-Mittel einstellen, schrieben die Analysten des Brokerhauses Guggenheim.

Confluent: Anleger reißen sich um die Aktien des Börsendebütanten Confluent. Die Titel der Softwarefirma steigen an der Technologiebörse Nasdaq im Handelsverlauf auf 47 Dollar und notieren damit rund 31 Prozent über ihrem Ausgabepreis von 36 Dollar. Damit liegt die Marktkapitalisierung des Unternehmens bei mehr als elf Milliarden Dollar. Die Emission war 828 Millionen Dollar schwer. 

Accenture: Gefragt waren auch die Aktien von Accenture, die um bis zu 4,2 Prozent auf ein Rekordhoch von 297,80 Dollar stiegen. Die IT-Beratungsfirma habe erneut ein beeindruckendes Quartalsergebnis vorgelegt, lobte Analyst Surinder Thind von der Investmentbank Jefferies. Das Geschäft wachse schneller als erwartet. Die angehobenen Gesamtjahresziele lägen ebenfalls über Markterwartungen.

Rite Aid: Ein enttäuschender Quartalsumsatz brockte Rite Aid dagegen den größten Kursrutsch seit drei Monaten ein. Die Aktie der Drogeriekette stürzte zeitweise um gut 15 Prozent ab. Die Erlöse erreichten 6,16 Milliarden Dollar.

Mehr: Anleger wollen lieber verkaufen als kaufen – Stimmung am Bitcoinmarkt ist komplett eingebrochen

  • rtr
Startseite
Mehr zu: Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 - Höhenflug der US-Börsen geht weiter: Wall Street schließt im Plus – Neue Rekordhochs für S&P 500 und Nasdaq
0 Kommentare zu "Dow Jones, Nasdaq, S&P 500: Höhenflug der US-Börsen geht weiter: Wall Street schließt im Plus – Neue Rekordhochs für S&P 500 und Nasdaq"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%