Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Schwache Arbeitsmarktdaten ziehen die Wall Street ins Minus

Mehr als 700.000 Menschen haben sich in den USA arbeitslos gemeldet. Die Nachricht schwächt die US-Börsen. Aufhorchen lässt aber eine Prognose von Morgan Stanley.
03.04.2020 - 22:53 Uhr
Der Parketthandel ist wegen der Coronavirus-Pandemie ausgesetzt und auch auf der Wall Street ist wenig los. Quelle: AFP
Wall Street

Der Parketthandel ist wegen der Coronavirus-Pandemie ausgesetzt und auch auf der Wall Street ist wenig los.

(Foto: AFP)

New York Der drastische Jobabbau in den USA hat die US-Börsen am Freitag belastet. Anleger machten angesichts der düsteren Wirtschaftsaussichten lieber Kasse.

Der US-Leitindex Dow Jones verlor 1,7 Prozent auf 21.053 Punkte. Der technologielastige Nasdaq gab 1,5 Prozent auf 7373 Punkte nach und der breit gefasste S&P 500 büßte 1,5 Prozent auf 2489 Punkte ein. Auf Wochensicht verlor der S&P 2,1 Prozent, der Dow 2,7 Prozent und die Nasdaq 1,7 Prozent.

Kurz vor Eröffnung der US-Börsen an diesem Freitag hat die US-Regierung die neuen Arbeitsmarktdaten für März veröffentlicht: Nach dem Ausbruch der Coronavirus-Krise sind in den USA um ein Vielfaches mehr Jobs gestrichen worden als erwartet. Im vorigen Monat wurden 701.000 Stellen außerhalb der Landwirtschaft abgebaut. Von Reuters befragte Ökonomen hatten für März lediglich mit 100.000 gerechnet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%