Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Technologiewerte führen Aufschwung an

Brexit und Zollstreit zwischen den USA und China sind waren die wichtigsten Themen. In beiden Fällen sehen die Anleger positive Signale. Bei Tesla war das nicht der Fall.
Update: 15.03.2019 - 21:28 Uhr Kommentieren
Händler an der New Yorker Börse. Quelle: AFP
Wall Street

Händler an der New Yorker Börse.

(Foto: AFP)

New YorkSpekulationen von Anlegern auf ein baldiges Ende des Zollstreits zwischen den USA und China haben der Wall Street am Freitag Auftrieb gegeben. „An den US-Märkten könnte es neue Rekordstände geben, wenn das Zollproblem mit China gelöst ist“, sagte Analyst Randy Frederick vom Brokerhaus Charles Schwab. „Jedes Mal, wenn es diesbezüglich positive Nachrichten gibt, dürften die Börsen davon profitieren.“

Auch die mögliche Verschiebung des Brexits sorge für Optimismus bei Investoren. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte legte bis Handelsschluss um 0,54 Prozent auf 25.848.87 Punkte zu. Der breiter gefasste S&P 500 stieg um 0,50 Prozent auf 2822,48 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,76 Prozent auf 7688.53 Stellen.

Zu den größten Gewinnern gehörten Chiphersteller, nachdem Broadcom mit seinem Gewinn im ersten Quartal und dem Ausblick die Erwartungen der Analysten übertraf. Die Aktien des US-Konzerns zogen um 8,24 Prozent an. Die Titel von AMD, Lam Research und Nvidia gewannen zwischen ein und 2,5 Prozent.

Auf Abstand gingen Anleger zu Facebook, nachdem der Produktchef und Vertraute von Firmenboss Mark Zuckerberg, Chris Cox, überraschend zurückgetreten war. Die Titel des Online-Netzwerks gaben 2,46 Prozent nach.

Aus den Depots flogen auch Aktien von Tesla, sie rutschten um 5,01 Prozent ab. Die Analysten von Loup Ventures rechnen damit, dass Tesla wegen des neuen Elektroautos Model Y in diesem Jahr eine Kapitalerhöhung braucht. Seit Jahresbeginn haben die Aktien des eAuto-Bauers mehr als 13 Prozent verloren.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 - Technologiewerte führen Aufschwung an

0 Kommentare zu "Dow Jones, Nasdaq, S&P 500: Technologiewerte führen Aufschwung an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.