Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Wall Street erreicht neue Rekordhochs – Dow bricht die 28.000-Punkte-Marke

Die Hoffnung auf ein baldiges Abkommen zwischen den USA und China haben den US-Börsen neue Höchststände beschert. Der Dow Jones überschritt die nächste Tausenderschwelle.
Kommentieren
Ein Händler auf dem Börsenparkett. Quelle: dpa
Wall Street

Ein Händler auf dem Börsenparkett.

(Foto: dpa)

New York Ermutigende Signale im Handelsstreit haben die US-Börsen am Freitag auf neue Höchststände gehievt. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,8 Prozent höher auf 28.004 Punkten. Der Dow nahm zunächst die Marke von 27.900 Punkten und schaukelte sich dann immer weiter hoch. In den Schlussminuten fiel mit 28.000 Punkten sogar noch die nächste Tausenderschwelle. Der technologielastige Nasdaq rückte 0,7 Prozent auf 8540 Punkte vor. Der breit gefasste S&P 500 legte 0,8 Prozent auf 3120 Punkte zu. Alle drei Marktbarometer gingen auf neuen Rekordständen aus dem Handel.

„Die Märkte klammern sich an die Vorstellung, dass es doch einen Deal geben wird“, sagte SEB-Stratege Per Hammarlund. Dem Wirtschaftsberater von US-Präsident Donald Trump, Larry Kudlow, zufolge könnte eine Einigung im Streit mit China schon bald stehen.

Die US-Einzelhändler haben im Oktober ihren Umsatz leicht gesteigert. Ihre Erlöse kletterten um 0,3 Prozent zum Vormonat. Die Verbraucher kauften im vergangenen Monat vor allem mehr Fahrzeuge und Lebensmittel.

„Der Einzelhandel zeigt sich zwar moderat freundlich und damit gelingt ein solider Start ins vierte Quartal. Ohne Pkw-Händler und Tankstellen enttäuscht das Ergebnis aber und Zinssenkungserwartungen bleiben am Leben, denn im verarbeitenden Gewerbe ist keine Stimmungsaufhellung zu konstatieren“, bewerten die Experten der Landesbank Helaba die neuen US-Konjunkturdaten.

Denn das Industrie-Stimmungsbarometer der Fed in New York, der Empire-State-Index, fiel im laufenden Monat auf 2,9 Punkte nach 4,0 im Vormonat. Die Erwartung lag bei 6,0 Punkte.

Außerdem veröffentlichte die Fed Zahlen zur US-Industrie. Die Betriebe stellten demnach 0,6 Prozent weniger her als im Vormonat. Die gesamte Produktion – zu der auch Versorger und Bergbau beitragen – fiel im Oktober um 0,8 Prozent und damit doppelt so stark wie erwartet. Es zudem war der stärkste Rückgang seit Mai 2018.

Einzelwerte im Fokus

Ein optimistischer Ausblick des US-Chipanlagenbauers Applied Materials verhalf Halbleiterwerten zu Gewinnen. Der weltgrößte Chipanlagenbauer geht dank einer hohen Nachfrage nach Prozessorchips für das erste Quartal von höheren Erlösen aus als von Analysten erwartet. Die Aktien von Applied Materials zogen um knapp neun Prozent an. Titel von Advanced Micro Devices und Micron stiegen um bis zu 1,9 Prozent.

Mit Erleichterung reagierten Anleger auf das Quartalsergebnis von JC Penney. Die Aktien der kriselnden US-Kaufhauskette gewannen rund sechs Prozent. Der Verlust fiel mit 93 Millionen Dollar geringer aus als befürchtet. Im Vorjahreszeitraum war das Minus fast doppelt so groß gewesen.

Ein Quartalsergebnis über Markterwartungen bescherte Farfetch den größten Kurssprung der Firmengeschichte. Die Aktien des Online-Händlers für Luxus-Artikel schnellten rund 29 Prozent in die Höhe. Das Unternehmen verdoppelte den Umsatz auf 255,5 Millionen Dollar. Der Verlust fiel mit 0,28 Dollar je Aktie geringer aus als befürchtet.

Mehr: Der Deutsche Bank-Ökonom Torsten Slok listet 20 große Risiken auf, die die Märkte im kommenden Jahr bestimmen. Hier zehn ausgewählte Faktoren.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 - Wall Street erreicht neue Rekordhochs – Dow bricht die 28.000-Punkte-Marke

0 Kommentare zu "Dow Jones, Nasdaq, S&P 500: Wall Street erreicht neue Rekordhochs – Dow bricht die 28.000-Punkte-Marke"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.