Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Wall Street gibt leicht nach – Blockchain-Firmen gewinnen bis zu 23 Prozent

Die Konjunkturdaten machten die US-Anleger vorsichtig. Aktien von Firmen, die sich mit der Blockchain-Technologie beschäftigen, schossen in die Höhe.
Update: 02.04.2019 - 22:26 Uhr Kommentieren
Bei den Unternehmen stand Börsen-Debütant Dow im Rampenlicht. Quelle: Reuters
Wall Street

Bei den Unternehmen stand Börsen-Debütant Dow im Rampenlicht.

(Foto: Reuters)

FrankfurtNach der jüngsten Kursrally haben Anleger am Dienstag weitere Käufe an der Wall Street gescheut. Die Kursgewinne seien etwas überzogen gewesen, sagte Scott Brown, Chef-Volkswirt des Vermögensberaters Raymond James. Schließlich zeichneten die Konjunkturdaten kein einheitliches Bild der weiteren Wachstumsaussichten.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,3 Prozent tiefer auf 26.179 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 stagnierte bei etwa 2867 Zählern. Der Index der Technologiebörse Nasdaq erhöhte sich um 0,3 Prozent auf 7848 Punkte.

Die Auftragseingänge für langlebige US-Güter gingen im Februar zwar um 1,6 Prozent zurück. Analysten hatten allerdings ein Minus von 1,8 Prozent erwartet.

Die Titel von Marathon, Riot und DPW schossen bis zu 23 Prozent in die Höhe. Diese Firmen befassen sich mit der Blockchain-Technologie, auf der Kryptowährungen wie Bitcoin beruhen. Sie profitierten Börsianern zufolge vom wieder aufgeflammten Interesse an Cyber-Devisen. Der Bitcoin-Kurs stieg zeitweise um etwa 23 Prozent auf 5079,80 Dollar - so stark wie zuletzt vor einem Jahr.

Überzeugende Zahlen von Delta Air Lines geben der Luftfahrt-Branche Auftrieb. Die Aktien der US-Fluggesellschaft stiegen rund sechs Prozent. In ihrem Windschatten legten die Titel von American Airlines, United Continental und Southwest bis zu 2,3 Prozent zu. Vorläufigen Berechnungen zufolge übertraf Deltas Gewinn im ersten Quartal die Erwartungen von Analysten.

Eine gesenkte Gewinnprognose brockte Walgreens Boots Alliance einen Kurssturz von fast 13 Prozent ein.

In Frankfurt stiegen Anleger in der Hoffnung auf ein anziehendes Wachstum der Weltwirtschaft in den Aktienmarkt ein. Dax und EuroStoxx50 legten jeweils etwa ein halbes Prozent auf 11.754,79 beziehungsweise 3397,38 Punkte zu. „Zusammen mit der Hoffnung auf eine baldige Lösung im Handelsstreit und der Aussicht auf eine noch sehr lange Periode mit tiefen Zinsen und Geldspritzen der Notenbanken sind jetzt viele gezwungen, auf den fahrenden Zug aufzuspringen“, sagte Analyst Jochen Stanzl vom Online-Broker CMC Markets.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 780 Millionen Aktien den Besitzer. 1697 Werte legten zu, 1915 gaben nach und 311 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 2,05 Milliarden Aktien 1570 im Plus, 1514 im Minus und 168 unverändert.

Die US-Kreditmärkte waren gefragt und legten leicht zu. Die zehnjährigen Staatsanleihen gewannen 5/32 auf 101-9/32. Die Rendite sank auf 2,4777 Prozent. Der 30-jährige Bond erhöhte sich um 4/32 auf 102-10/32 und rentierte mit 2,8839 Prozent.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 - Wall Street gibt leicht nach – Blockchain-Firmen gewinnen bis zu 23 Prozent

0 Kommentare zu "Dow Jones, Nasdaq, S&P 500: Wall Street gibt leicht nach – Blockchain-Firmen gewinnen bis zu 23 Prozent"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.