Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Wall Street schließt im Minus – US-Daten schüren Inflationsangst

Im Fokus standen am Freitag die Papiere der Impfstoff-Hersteller. Sowohl die Moderna- als auch Biontech-Aktie legten deutlich zu.
16.07.2021 - 22:50 Uhr Kommentieren
Blick in den Handelssaal der New York Stock Exchange. Quelle: dpa
Händler an der Börse New York

Blick in den Handelssaal der New York Stock Exchange.

(Foto: dpa)

Frankfurt/New York Die wieder aufgeflammte Furcht vor einer vorzeitigen Straffung der US-Geldpolitik hat der Wall Street am Freitag zugesetzt. Der US-Standardwerteindex Dow Jones schloss 0,9 Prozent tiefer auf 34.687 Punkten. Der technologielastige Nasdaq gab 0,8 Prozent auf 14.427 Punkte nach. Der breit gefasste S&P 500 büßte ebenfalls 0,8 Prozent auf 4327 Punkte ein.

Die Einnahmen der US-Einzelhändler stiegen im Juni um 0,6 Prozent zum Vormonat. Experten hatten mit einem Minus von 0,4 Prozent gerechnet. Sollten die Zahlen der kommenden Monate ebenfalls über den Erwartungen liegen, müsse sich die US-Notenbank Fed fragen, ob die Inflation wirklich so vorübergehend sein werde, wie sie bislang denke, sagte Anlagestratege Joe Perry vom Online-Broker Forex.com.

Außerdem bereiteten Börsianern die wieder steigenden Coronavirus-Fallzahlen Kopfschmerzen. Einige US-Regionen wie der Großraum Los Angeles haben bereits die Wiedereinführung der Maskenpflicht angekündigt.

In der ersten Woche der Berichtssaison für das zweite Quartal drehte sich alles um den US-Bankensektor. Die meisten großen Kreditinstitute übertrafen die Erwartungen sowohl beim Gewinn als auch beim Verlust. Die Auflösung von Rücklagen sowie starke Erträge aus dem Aktienhandel und dem Investmentbanking überdeckten die schwächere Profitabilität im Kreditgeschäft. Die schleppende Kreditvergabe in Verbindung mit den überzogenen Bewertungen führte nur zu begrenzten Kursgewinnen bei diesen Banken.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Blick auf weitere Einzelwerte

    Moderna: Für die Aktien von Moderna ging es mehr als zehn Prozent nach oben. Die Biotechfirma zieht dem Index-Anbieter S&P Dow Jones Indices zufolge kommende Woche in den S&P 500 ein. Der Aktienkurs des Biontech-Konkurrenten hat sich dank der hohen Nachfrage nach seinem Coronavirus-Impfstoff in den vergangenen zwölf Monaten mehr als verdreifacht.

    Biontech: Eine in der medizinischen Fachzeitschrift The Lancet veröffentlichte Studie zeigte, dass der mRNA-basierte Impfstoff Covid-19 von Biontech zehn Mal mal mehr Antikörper produzierte als der inaktivierte virusbasierte Impfstoff des chinesischen Unternehmens Sinovac. Die Biontech-Aktie steigt um 4,7 Prozent.

    Didi: Die Titel des Fahrdienst-Vermittlers Didi rutschten dagegen wegen des anhaltenden Drucks der Regierung in Peking um 3,2 Prozent ab. Chinesische Behörden schickten nach eigenen Angaben Kontrolleure in die Büros des Uber-Rivalen, um dort den Umgang mit Datensicherheit zu überprüfen.

    MoneyGram: Gefragt waren auch die Papiere von MoneyGram, die sich um knapp drei Prozent verteuerten. Der „Financial Times“ zufolge kursieren Gerüchte, der Finanzinvestor Advent habe ein Auge auf das Unternehmen geworfen.

    Intel: Das Unternehmen prüft eine Übernahme des Halbleiterherstellers Global Foundries. Eine solche Transaktion könnte den Wert von Global Foundries auf etwa 30 Milliarden Doller erhöhen. Intel verliert 1,5 Prozent.

    FuboTV: Die Aktien des Live-Sport-Video-Streaming-Unternehmens stiegen um gut ein Prozent. Die Tochtergesellschaft Fubo Gaming hatte eine Marktzugangsvereinbarung mit dem Kasinobetreiber Cordish Companies für sein geplantes mobiles Fubo Sportsbook in Pennsylvania getroffen.

    Mehr: Die versteckten Kosten der Neobroker

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 - Wall Street schließt im Minus – US-Daten schüren Inflationsangst
    0 Kommentare zu "Dow Jones, Nasdaq, S&P 500: Wall Street schließt im Minus – US-Daten schüren Inflationsangst"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%