Dow Jones, S&P 500, Nasdaq Dow-Anleger halten erneut die Füße still – Tesla-Aktie verliert deutlich

Anleger hoffen auf einen positiven Verlauf der US-Berichtssaison. Bei Tesla mussten die Aktionäre einen Rückschlag hinnehmen.
Kommentieren

Quartalszahlen von Alphabet: „Google hat die Gewinnerwartung pulverisiert“

New YorkAus Furcht vor einer weiteren Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA und China haben sich die Anleger an der Wall Street am Montag zurückgehalten. Öl ins Feuer goss US-Präsident Donald Trump mit dem Vorwurf, dass die Volksrepublik den Kurs der heimischen Währung zu eigenen Gunsten manipuliere.

Dies sei eines von mehreren Themen am Markt, sagte Andre Bakhos, Geschäftsführer des Vermögensverwalters New Vines. Außerdem warteten die Investoren auf die Quartalsberichte. In dieser Woche sind unter anderen Ford, 3M, Boeing, Facebook, Twitter und Intel an der Reihe.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte ging mit einem Minus von knapp 0,1 Prozent auf 25.044 Punkte aus dem Handel. Der breiter gefasste S&P 500 gewann dagegen 0,2 Prozent auf 2806 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq legte um 0,3 Prozent auf 7841 Stellen zu. In Frankfurt schloss der Dax 0,1 Prozent schwächer bei knapp 12.549 Punkten.

Die Aktien von Fiat Chrysler sanken in New York nach der überraschenden krankheitsbedingten Ablösung von Firmenchef Sergio Marchionne um 1,8 Prozent.

Tesla rutschten um 3,3 Prozent ab. Der Elektroautobauer hat dem „Wall Street Journal“ zufolge Lieferanten um beträchtliche Rückzahlungen gebeten, um profitabel zu werden. Ein Sprecher des Unternehmens erklärte, es gehe um weniger als zehn Zulieferer, mit denen 2016 langfristige Verträge abgeschlossen worden seien, die noch abgearbeitet würden.

Die Preisanpassungen würden Teslas künftigen Kapitalfluss verbessern, aber keine Auswirkung haben, im dritten Quartal die Gewinnschwelle zu erreichen. An der Börse fiel die Tesla-Aktie in der Spitze um 6,6 Prozent und ging mit einem Verlust von 3,3 Prozent aus dem Handel.

Verhandlungen über Preisnachlässe zwischen Herstellern und Zulieferern sind in der Autoindustrie an der Tagesordnung. Tesla-Chef Elon Musk twitterte, es gehe nur um Kosten, die das dritte Quartal und darüber hinaus beträfen. „Es wäre nicht korrekt, Einsparungen aus der Vergangenheit für das laufende Quartal geltend zu machen.“

Die Aktien des IT-Beraters Syntel stiegen um 4,2 Prozent auf 40,76 Dollar. Der US-Branchenpionier wird für 41 Dollar je Aktie vom französischen IT-Dienstleister Atos übernommen. Atos-Papiere fielen in Paris um 6,7 Prozent.

Hasbro schossen 12,9 Prozent in die Höhe. Der Spielzeughersteller hatte mit seinen Zahlen für das abgelaufene Vierteljahr die Analystenerwartungen übertroffen.

Der Kurs der die Google-Mutter Alphabet stieg nachbörslich um sechs Prozent. Wegen eines wachsenden Geschäfts mit Onlineanzeigen stiegen Umsatz und bereinigter Gewinn überraschend stark.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Dow Jones, S&P 500, Nasdaq - Dow-Anleger halten erneut die Füße still – Tesla-Aktie verliert deutlich

0 Kommentare zu "Dow Jones, S&P 500, Nasdaq: Dow-Anleger halten erneut die Füße still – Tesla-Aktie verliert deutlich"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%