Dow Jones, S&P 500, Nasdaq Nach der Rekordrally tritt Lethargie ein

Die Börsianer an der Wall Street lehnen sich erstmal zurück. Unter anderem warten sie auf die Quartalsberichte der Firmen. Geschockt reagierten Anleger allerdings auf eine Gewinnwarnung von GoPro.
Update: 08.01.2018 - 23:06 Uhr 1 Kommentar
Analysten blicken der US-Quartalsberichtssaison optimistisch entgegen. Quelle: action press
Händler an der Börse New York

Analysten blicken der US-Quartalsberichtssaison optimistisch entgegen.

(Foto: action press)

New YorkNach den Kursrekorden zum Jahresauftakt haben sich Börsianer an der Wall Street am Montag eine Verschnaufpause gegönnt. Einige Anleger sicherten sich nach den Steigerungen der vergangenen Woche nun erst einmal Gewinne, sagte Chefanalyst Peter Cardillo vom Brokerhaus First Standard Financial in New York. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte sank 0,1 Prozent auf 25.283 Punkte, nachdem er vergangene Woche erstmals die 25.000-Punkte-Marke geknackt hatte und von einer Bestmarke zur nächsten geeilt war. Der breiter gefasste S&P-500 erhöhte sich um 0,2 Prozent auf 2747 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verbesserte sich um 0,3 Prozent auf 7157 Punkte.

Investoren warteten auch auf die Quartalsberichte der Firmen, um vor allem die Auswirkungen der von US-Präsident Donald Trump durchgesetzten Steuerreform zu sehen. Gegen Ende der Woche legen die ersten Banken ihr Zahlenwerk vor. "Analysten blicken der US-Quartalsberichtssaison optimistisch entgegen", sagte Börsenexperte Uwe Streich von der Landesbank Baden-Württemberg. Die zusammengerechneten Gewinne der Firmen im S&P-500-Index dürften im Vergleich zum vierten Quartal 2016 um knapp zehn Prozent gestiegen sein.

Umsatz-Einbruch belastet Aktien – GoPro schockiert die Anleger

Zu den größten Gewinnern an der Wall Street gehörten die Aktien von Kohls mit einem Plus von 4,7 Prozent. Der Kaufhausketten-Betreiber erhöhte nach florierenden Geschäften im November und Dezember seine Prognosen für das Gesamtjahr. Die Aktien des Rivalen JC Penney legten 2,8 Prozent zu.

Nach einer Rating-Hochstufung durch Analysten von JP Morgan stieg Börsenschwergewicht Caterpillar um 2,5 Prozent. Auf den Verkaufslisten standen dagegen Aktien von Banken wie Goldman Sachs und Citi. Sie verloren bis zu 1,5 Prozent.

Der Actionkamera-Hersteller GoPro schlug seine Anleger mit einer Prognosesenkung in die Flucht. Die Aktien des Unternehmens, dessen Kameras und Drohnen vor allem von Sportlern und Touristen genutzt werden, brachen fast 13 Prozent ein. Der frühere Börsenliebling an der Wall Street kämpft nach eigenen Angaben mit einer schwächeren Nachfrage und will aus dem Drohnengeschäft aussteigen. Außerdem sollen 250 der derzeit rund 1250 Arbeitsplätze gestrichen werden.

Rund ein Prozent abwärts ging es für Celgene. Die US-Biotechfirma will den Blutkrebsspezialisten Impact Biomedicines für bis zu sieben Milliarden Dollar übernehmen.

Ein schwächerer Euro und robuste Konjunkturdaten befeuerten die Kursrally an den europäischen Börsen. Der Dax kletterte um 0,4 Prozent auf 13.367 Punkte. Im Handelsverlauf war er zeitweise nur noch rund 120 Zähler von seinem im November erreichten Rekordhoch entfernt. Der EuroStoxx50 schloss 0,2 Prozent höher auf 3616 Punkten. "Die verpasste Jahresendrally ist aus den Augen und somit aus dem Sinn der Börsianer", sagte Timo Emden, Deutschland-Chef des Online-Brokers DailyFX.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 810 Millionen Aktien den Besitzer. 1704 Werte legten zu, 1219 gaben nach und 129 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 2,02 Milliarden Aktien 1497 im Plus, 1460 im Minus und 181 unverändert.

Die US-Kreditmärkte bewegten sich kaum. Die zehnjährigen Staatsanleihen verloren 2/32 auf 97-31/32. Die Rendite stieg auf 2,4836 Prozent. Der 30-jährige Bond sank 2/32 auf 98-23/32 und rentierte mit 2,8136 Prozent.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Dow Jones, S&P 500, Nasdaq - Nach der Rekordrally tritt Lethargie ein

1 Kommentar zu "Dow Jones, S&P 500, Nasdaq: Nach der Rekordrally tritt Lethargie ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Natürlich konnte man wieder Geld mit den Hasch-Aktien machen über 10% und mehr am Tag. Man hört der Dax würde mittlerweile kiffen und hätte den Kater verjagt.


    ACBFF
    Aurora Cannabis Inc.
    $11.30
    0.69 (6.5%)
    ACNNF
    Auscann Group Holdings Ltd.
    $1.58
    0.05 (3.2%)
    ACST
    Acasti Pharma, Inc.
    $1.01
    0.00 (0.0%)
    ADXS
    Advaxis Inc.
    $2.96
    -0.23 (-7.2%)
    AGRX
    Agile Therapeutics, Inc.
    $2.81
    -0.03 (-1.0%)
    APHQF
    Aphria Inc.
    $17.24
    1.85 (12.0%)
    BLOZF
    Cannabix Technologies Inc.
    $2.79
    0.15 (5.7%)
    BTHCF
    Breathtec Biomedical Inc
    $0.24
    0.03 (14.1%)
    EMHTF
    Emerald Health Therapeutics Inc.
    $5.99
    0.19 (3.3%)
    EMMBF
    Emblem Corp
    $2.11
    0.19 (10.4%)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%