Dow Jones, S&P 500, Nasdaq Tech-Werte stützen müde US-Börsen

Kursgewinne bei Technologiewerten haben am Freitag die US-Börsen gestützt. Trumps Drohungen im Handelsstreit drückten jedoch auf die Stimmung.
Update: 20.07.2018 - 20:37 Uhr Kommentieren
Trump bezieht Stellung gegen alles und jeden, was die Anleger zur Zurückhaltung veranlasst. Quelle: AFP
Händler an der Wall Street

Trump bezieht Stellung gegen alles und jeden, was die Anleger zur Zurückhaltung veranlasst.

(Foto: AFP)

New YorkTechwerte waren die positiven Glanzlichter in einer müden und von Handels- und Währungssorgen belasteten US-Börse. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte gab 0,03 Prozent auf 25.058 Punkte nach. Der breiter gefasste S&P-500 sank 0,09 Prozent auf 2801 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich um 0,07 Prozent auf 7820 Punkte. Vor allem Microsoft-Aktien waren nach Vorlage der Quartalszahlen gefragt. Auf die Stimmung drückte allerdings US-Präsident Donald Trump, der in einem Interview mit Zöllen auf chinesische Einfuhren im Wert von 500 Milliarden Dollar drohte. Zugleich griff er die Geldpolitik der US-Notenbank Fed scharf an. Auf Twitter legte er am Nachmittag nach und warf China und der Europäische Union vor, ihre Währungen und Zinsen nach unten zu manipulieren, während die USA ihre Zinsen erhöhten.

Unter den US-Einzelwerten standen Microsoft mit einem Plus von 1,87 Prozent hoch im Kurs. Das boomende Cloud-Geschäft ließ die Kassen des Unternehmens kräftig klingeln. Vor allem die Sparte Azure, die Firmenkunden Computerdienste über die sogenannte Datenwolke online anbietet, sorgte für ein überraschend starkes Wachstum bei dem US-Softwareriesen. Der Nettogewinn stieg im vierten Geschäftsquartal binnen Jahresfrist um zehn Prozent auf 8,87 Milliarden Dollar.

GE fielen dagegen um 4,4 Prozent. Der Industriekonzern hatte für das zweite Quartal einen Gewinneinbruch von 28 Prozent ausgewiesen. Die Anteilsscheine von Skechers USA brachen mehr als 22 Prozent ein, nachdem der Schuhhersteller enttäuschende Quartalsergebnisse und Prognosen vorgelegt hatte.

Die Dividendenpapiere von Honeywell verteuerten sich um 3,79 Prozent. Der US-Industriekonzern machte dank eines starken Luftfahrtgeschäfts im zweiten Quartal mehr Gewinn als erwartet und hob seine Ziele für das Gesamtjahr erneut an. Auch Black & Decker standen auf den Einkaufslisten der Börsianer, nachdem der Werkzeug-Hersteller die Wall Street mit seinen Quartalszahlen überzeugt hatte. Die Aktien legten bis zu 3,6 Prozent zu.

In Frankfurt ging der Dax ein Prozent tiefer auf 12.561 Punkten aus dem Handel. Der EuroStoxx50 verlor ebenfalls.

  • is
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Dow Jones, S&P 500, Nasdaq - Tech-Werte stützen müde US-Börsen

0 Kommentare zu "Dow Jones, S&P 500, Nasdaq: Tech-Werte stützen müde US-Börsen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%