Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Einen Tag vor der Zinsentscheidung Kräftige Gewinne an den US-Börsen

Angetrieben von deutlichen Kurssteigerungen von Schwergewichten im Dow-Jones-Index, wie American Express und Exxon Mobil, haben die US-Börsen am Dienstag am zweiten Tag in Folge mit kräftigen Gewinnen geschlossen. Unterstützt wurde die Entwicklung Händlern zufolge durch einen positiven Kommentar der CSFB zum weltweiten Halbleitersektor sowie den Rückgang der Ölpreise um mehr als einen Dollar.

HB NEW YORK. Keine Reaktion zeigte der Markt Händlern zufolge einen Tag vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) auf das unerwartet schwache Wachstum der US-Industrie in Januar.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verließ den Markt 0,59 Prozent höher mit rund 10.551 Punkten. Im Geschäftsverlauf hatte er sich zwischen einem Hoch von 10.570 und einem Tief von 10 489 Zählern bewegt. Der breiter gefasste S&P-500-Index stieg um 0,69 Prozent auf etwa 1 189 Punkte. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,3 Prozent auf rund 2 068 Zähler.

„American Express hat den Ball in die richtige Richtung rollen lassen. Positiv wirkt sich auch der Chipsektor aus“, sagte Robert Drust von der Investmentbank Wedbush Morgan. Positiv bewerteten die Anleger die vom Kreditkartenunternehmen American Express für das dritte Quartal angekündigte Abtrennung des Geschäftszweiges American Express Financial Corp. Der Markt honorierte dies mit einem kräftigen Plus des Aktienkurses von knapp 6,4 Prozent auf 56,75 Dollar.

Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen