Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Euro/Dollar Euro erholt sich leicht

Am Freitag geht es für die Gemeinschaftswährung wieder aufwärts, nachdem sie am Donnerstag den tiefsten Stand seit Mitte Oktober markiert hatte.
Kommentieren
Der Euro wird aktuell mit 1,1050 Dollar bewertet. Quelle: Reuters
Euro- und Dollarnoten

Der Euro wird aktuell mit 1,1050 Dollar bewertet.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Der Euro hat sich am Freitagmorgen etwas von seinen Vortagsverlusten erholt. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1050 US-Dollar und damit etwas mehr als am späten Vorabend.

Am Donnerstag war der Euro auf den tiefsten Stand seit Mitte Oktober gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1077 Dollar festgesetzt.

Am Ende einer Woche mit zahlreichen Konjunkturdaten sind am Freitag etwas weniger Impulse zu erwarten. In der Eurozone dürften jedoch Zahlen vom deutschen Außenhandel beachtet werden, da sie einen Hinweis auf die Stärke der globalen Nachfrage und damit auch auf den Zustand der Weltwirtschaft geben.

In den USA veröffentlicht die Universität Michigan die Ergebnisse ihres monatlichen Stimmungstests unter Verbrauchern.

Mehr: Zwei Professoren wollen die Sparer mit einem sehr altmodischen Mittel retten: Bargeld. Der Trend geht dagegen Richtung Abschaffung großer Banknoten.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Euro/Dollar : Euro erholt sich leicht"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.