Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Euro/Dollar Euro fällt auf niedrigsten Stand seit Mai 2017

Für den Kursrutsch machen Analysten die EZB-Politik und die politische Lage in Deutschland verantwortlich. Generell zeigt aber auch der Dollar Stärke.
12.02.2020 - 22:03 Uhr
Der Dollar hat gegenüber mehreren Währungen aufgewertet. Quelle: Reuters
Euro-Münze und Dollar-Note

Der Dollar hat gegenüber mehreren Währungen aufgewertet.

(Foto: Reuters)

Düsseldorf Der Euro ist am Mittwoch gegenüber der US-Währung mit 1,0865 Dollar auf den niedrigsten Stand seit Mai 2017 gefallen. Zum Schweizer Franken sackte der Kurs sogar auf das tiefste Niveau seit 2016 ab. Analysten begründeten den Kursrückgang sowohl mit der anhaltenden Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank als auch mit dem Risiko einer politischen Krise in Deutschland infolge der Turbulenzen nach der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen.

Zudem könnte die Coronavirus-Epidemie stärkere Auswirkungen auf die exportorientierte deutsche Wirtschaft haben und sie in Richtung einer Rezession treiben.

Andere Analysten wiesen auf die gleichzeitige Stärke des US-Dollars gegenüber unterschiedlichen Währungen hin. So steckten Anleger zunehmend Geld in den US-Markt, der von der Hoffnung auf eine Eindämmung des Coronavirus profitiere. Zur japanischen Währung gewann der Dollar 0,26 Prozent auf 110,06 Yen. Jüngste Konjunkturdaten aus den USA fielen zudem besser aus als jene aus der Euro-Zone.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%