Euro kaum verändert Asiens Aktienmärkte im Plus

Angeführt von Gewinnen bei Telekom-Titeln haben die Aktienmärkte in Asien am Mittwoch positiv tendiert.

HB SINGAPUR. Mit Spannung warteten Investoren auf den Quartalszwischenbericht des weltgrößten Chipherstellers Intel am Donnerstag sowie die US-Arbeitsmarktdaten am Freitag. Händlern zufolge gibt es am Markt eine wachsende Besorgnis über die Entwicklung der weltgrößten Volkswirtschaft. Viele halten demnach die Einschätzung von US-Notenbankchef Alan Greenspan für zu optimistisch. Schwächer als erwartet ausgefallene Daten zum US-Verbrauchervertrauen hatten den Dollar jüngst auf breiter Front belastet. In Asien lag er am Mittwoch kaum verändert zu Euro und Yen; ein Euro kostete rund 1,2180 Dollar.

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,41 Prozent fester bei rund 11.127 Zählern, der breiter gefasste Topix-Index stieg um 0,54 Prozent auf 1135 Punkte. Wegen der wieder aufgekommenen Sorgen über den Zustand der US-Wirtschaft hätten Anleger vermehrt japanische Aktien gekauft, deren Entwicklung von der heimischen Wirtschaft abhänge, sagten Händler.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%