Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Europa-Börsen Am Schluss nur wenig verändert

Die europäischen Aktienmärkte haben den letzten Handelstag der Woche uneinheitlich, aber mit nur geringen Abweichungen von ihren Vortagesschlussständen beendet.

dpa-afx PARIS/LONDON. Die europäischen Aktienmärkte haben den letzten Handelstag der Woche uneinheitlich, aber mit nur geringen Abweichungen von ihren Vortagesschlussständen beendet. Der Leitindex der Eurozone wurde am Freitag vor allem von den Verlusten der Deutschen-Bank-Aktien belastet, nachdem Spekulationen über eine bevorstehende milliardenschwere Kapitalerhöhung die Runde gemacht hatten.

Der Eurostoxx 50 schloss mit minus 0,07 Prozent auf 2 780,40 Punkte. Im Wochenverlauf gewann er damit 1,2 Prozent. In Paris ging der CAC 40 am Freitag hingegen mit einem kleinen Plus von 0,10 Prozent auf 3 725,82 Punkte in das Wochenende. Vor allem die Autowerte stützten den französischen Index. Der Londoner Ftse 100 rückte um 0,14 Prozent auf 5 501,64 Punkte vor und legte damit im Wochenverlauf um 1,4 Prozent zu.

Startseite