Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Europas Börsen Augen der Börsianer sind auf Japan gerichtet

Das Erdbeben in Japan hat die Unsicherheit an den europäischen Aktienmärkten weiter erhöht. Der EuroStoxx 50, Leitindex der Eurozone, und der Pariser Cac 40 schlossen 0,89 Prozent im Minus.
11.03.2011 - 21:32 Uhr

Paris/London Ein heftiges Erdbeben in Japan hat die Unsicherheit an den europäischen Aktienmärkten am Freitag zusätzlich erhöht und weitere Verluste ausgelöst. Der EuroStoxx 50 stand als Leitindex der Eurozone mit 0,89 Prozent im Minus bei 2.883,84 Punkten. Im Wochenvergleich bedeutete dies ein sattes Minus von 2,19 Prozent. Der die wichtigsten Märkte in Europa abdeckende Stoxx Europe 50 büßte am Freitag 0,65 Prozent auf 2.594,83 Punkte ein. Der Pariser Leitindex Cac 40 verlor 0,89 Prozent auf 3.928,68 Punkte und der Londoner FTSE-100-Index gab dank Gewinnen bei den Rohstoffwerten nur 0,28 Prozent auf 5.828,67 Punkte ab.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%