Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Frankreich Parlamentswahl wohl ohne Auswirkung auf Börsenrally

In Frankreich steht die Neubesetzung der Nationalversammlung bevor. Auch der rechtsextreme Front National ist wieder ein Begriff. Europas Börsianer bleiben jedoch entspannt. Der Rekordkurs scheint ungefährdet.
31.05.2017 - 12:58 Uhr
Ob die neugegründete Partei des französischen Präsidenten die Mehrheit im Parlament erringen kann, ist fraglich. Quelle: AFP
Emmanuel Macron

Ob die neugegründete Partei des französischen Präsidenten die Mehrheit im Parlament erringen kann, ist fraglich.

(Foto: AFP)

Frankfurt Die Neubesetzung der französischen Nationalversammlung schreckt viele Investoren nicht mehr. Experten zufolge werden die europäischen Börsen auf ihrem Rekordkurs bleiben. Denn anders als beim Duell zwischen Emmanuel Macron und Marine Le Pen um die Präsidentschaft Anfang Mai erwarten sie nach der Abstimmung im Juni keine Börsenturbulenzen – unabhängig vom Ausgang. Anleger konzentrierten sich inzwischen wieder mehr auf die Konjunktur als auf mögliche politische Risiken.

„Das im Vorfeld mitunter als politisches Risiko bezeichnete Superwahljahr in Europa verläuft bisher ganz im Sinne der Finanzmärkte“, sagt Anlage-Experte Christian Nemeth von der Zürcher Kantonalbank. Der Ausgang der Parlamentswahlen in den Niederlanden und der Sieg des Europa-Befürworters Macron hätten die Furcht vor einem Zerfall der Euro-Zone gedämpft. Zusätzlicher Schub komme von der Konjunktur. „Die Wirtschaftsdaten deuten immer mehr darauf hin, dass die Wachstumsbeschleunigung im Jahr 2017 nicht nur die Industriestaaten, sondern auch die Schwellenländer erfasst.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Frankreich - Parlamentswahl wohl ohne Auswirkung auf Börsenrally
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%